Wie wird die Stärke (und Magie) errechnet

Das allgemeine Torchlight Forum. Hier könnt ihr über allgemeine Dinge diskutieren. Bitte keine Diskussionen zum Singleplayer Modus. Dafür haben wir ein eigenes Unterforum.

Moderatoren: Malgardian, FOE, frx

Kaktusfresser
Rattenfänger
Beiträge: 2
Registriert: Di 5. Okt 2010, 15:27

Wie wird die Stärke (und Magie) errechnet

Beitrag von Kaktusfresser » Di 5. Okt 2010, 15:33

Hallo zusammen.

Seit gestern spiele ich Torchlight und muss sagen, dass es mir ziemlich viel Spaß macht. Allerdings verstehe ich noch nicht ganz das System, nach dem die Stärke und die Magie errechnet wird. Kann mir das jemand erklären?

1) Was für einen (theoretischen) Unterschied würde es machen, wenn ich eine Waffe mit Schaden 1 oder eine mit Schaden 100 nehmen würde? Wie verrechnet sich das mit den Skillpunkten, die ich auf "Stärke" setze?

2) Die Magie: Für welchen Schaden ist die verantwortlich? Zur Zeit sind bei mir die Werte Stärke und Magie genau identisch, obwohl ich bei Magie mehr Punkte eingesetzt habe.

3) Ich spiele den Alchimisten und habe mir den Elektroblitz zugelegt. Da steht:
20% Waffenschaden (WAS IST DAS?)

Ich bin leicht irritiert. :D

Benutzeravatar
Talon
Edelsteinbastler
Beiträge: 266
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 15:11

Re: Wie wird die Stärke (und Magie) errechnet

Beitrag von Talon » Di 5. Okt 2010, 16:08

Willkommen im Forum :mrgreen:

Zu 1:
Auf jedenfall wird die Stärke in den Schaden miteinberechnet...Wie viel das genau ist schau ich bei Gelegenheit nach und sags dir...
Zu 2:
Magie erhöht den Schaden mit Zeptern und Stäben.
Für manche Fertigkeiten gilt das auch!
Zu 3:
In den Schaden des Blitzes wird 20% deines Waffenschadens miteinberechnet!
Zum Beispiel:
Deine Waffe macht 100 Schaden, der Blitz 300.Wenn man jetzt nur den Waffenschaden würde die Fertigkeit schon 320 Rolle spielen :wink:

Kaktusfresser
Rattenfänger
Beiträge: 2
Registriert: Di 5. Okt 2010, 15:27

Re: Wie wird die Stärke (und Magie) errechnet

Beitrag von Kaktusfresser » Di 5. Okt 2010, 16:17

Danke, Punkt 3 habe ich verstanden.

Aber die Berechnung des Schadens, den mein Stab verursacht rall ich nicht. Bis dahin kann ich das Spiel auch nicht weiterspielen, da ich das wissen MUSS. :D

Benutzeravatar
Talon
Edelsteinbastler
Beiträge: 266
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 15:11

Re: Wie wird die Stärke (und Magie) errechnet

Beitrag von Talon » Di 5. Okt 2010, 18:08

Das einzige, was ich dir sagen kann ist, dass die Stärke/Magie nicht zum Schaden addiert, sondern vermutlich iwie geteilt und dann mit dem Schaden der Waffe multipliziert wird.
Über die Spiel-Mechanik von Torchlight ist nicht viel bekannt...
Hier kannst du dich btw noch ein bisschen umschauen - ein sehr nützlicher Thread für nen Anfänger :wink:

Dietlaib
Minenerkunder
Beiträge: 12
Registriert: Di 5. Okt 2010, 18:26

Re: Wie wird die Stärke (und Magie) errechnet

Beitrag von Dietlaib » Di 5. Okt 2010, 18:55

Moin,

ich spiele auch noch nicht so lange Torchlight, doch ich neige dazu ebenfalls genau wissen zu wollen, wie etwas funktioniert. :) Ein paar Sachen hab ich mittlerweile durch Lesen und Ausprobieren herausgefunden, bei anderen bin ich noch dabei.
Kaktusfresser hat geschrieben: 1) Was für einen (theoretischen) Unterschied würde es machen, wenn ich eine Waffe mit Schaden 1 oder eine mit Schaden 100 nehmen würde? Wie verrechnet sich das mit den Skillpunkten, die ich auf "Stärke" setze?
Wenn sich die Stärke zum Nahkampfschaden so verhält wie die Geschicklichkeit zum Fernkampfschaden, so sollte jeder Punkt in Stärke den verursachten Schaden um 1% des Grundwaffenschadens erhöhen. Edit: Dabei wird grundsätzlich "aufgerundet": Es wird immer der nächst höhere ganzzahlige Wert angezeigt.
Kaktusfresser hat geschrieben: 2) Die Magie: Für welchen Schaden ist die verantwortlich? Zur Zeit sind bei mir die Werte Stärke und Magie genau identisch, obwohl ich bei Magie mehr Punkte eingesetzt habe.
Das ist vollkommen korrekt. Magie erhöht den Schaden im Grunde genauso wie Stärke, wenn die Waffe im Nahkampf eingesetzt wird. Allerdings nur den elementaren Anteil des Schadens.

Wenn der Schadenswert in beiden Fällen gleich ist, verwendest Du eine Waffe, die keinen physischen Schaden macht. Setzt sich der Gesamtschaden z.B. aus Feuerschaden und physischem Schaden zusammen, wird der Wert bei "Stärke" höher sein als der bei "Magie", da die Punkte in Magie nur den Feuerschaden der Waffe steigern.

Gruss, Dietlaib

Malgardian
Moderator der Zeraphi
Moderator der Zeraphi
Beiträge: 1645
Registriert: Sa 24. Apr 2010, 11:43
Wohnort: Marktplatz von Zeryphesh

Re: Wie wird die Stärke (und Magie) errechnet

Beitrag von Malgardian » Di 5. Okt 2010, 19:52

Hoppla, gleich zwei Neuankömmlinge zu begrüßen^^...

Hallo Kaktusfresser und Dietlaib,

willkommen in unserem Forum. Wir freuen uns über den Zuwachs der Community und wünschen euch viel Spaß beim Diskutieren. Trotzdem wollen wir euch - nur zur Sicherheit noch einmal - darauf aufmerksam machen, dass es in diesem Forum bestimmte Regeln gibt. Die Forenregeln findest ihr hier.
Bitte lest sie euch zumind. einmal genau durch!

Für allgemeine Fragen mal das Thema [Sammlung] Links & FAQ @ Torchlight ansehen und technische Fragen gibt's als erste Anlaufstelle das Thema [Sammlung] Probleme mit/um Torchlight.

Schon mal vielen Dank für das Beachten der vielen Regeln :wink: und viel Spaß beim Spielen! :D

Gruß
Das Moderatoren Team
_________________________

Zum "Elektroblitz"/Ember Lightning: Soweit ich weiß, ist die Miteinberechnung des Waffenschadens immer noch verbugt....und noch unbestätigter ist meine Erinnerung, dass es wohl einen Mod gibt, der das behebt....

@Dietlaib: Wie kommst du zu diesen Zahlen bzw. Annahmen??? Sie klingen zwar logisch, aber ich war bisher immer der Meinung, dass über die Spielmechanik zu wenig bekannt sei, um genaue Aussagen zu machen...aber ich lasse mich gerne aufklären, ob du es getestet oder irgendwo gelesen hast^^

mfg Malgardian

Dietlaib
Minenerkunder
Beiträge: 12
Registriert: Di 5. Okt 2010, 18:26

Re: Wie wird die Stärke (und Magie) errechnet

Beitrag von Dietlaib » Di 5. Okt 2010, 23:27

Malgardian hat geschrieben:@Dietlaib: Wie kommst du zu diesen Zahlen bzw. Annahmen??? Sie klingen zwar logisch, aber ich war bisher immer der Meinung, dass über die Spielmechanik zu wenig bekannt sei, um genaue Aussagen zu machen...aber ich lasse mich gerne aufklären, ob du es getestet oder irgendwo gelesen hast^^
Ich habe mit den vom Programm angezeigten Werten einfach ein wenig herum gerechnet.

Die aktuellen Werte bei meinem Test-Char (Alchemist, Level 16) sind:

Geschicklichkeit = 7
Magie = 30

Skills, die den Schaden modifizieren, wurden bislang ganz bewusst nicht benutzt.

Die verwendete Waffe ist jeweils ein Einhand-Zauberstab, also geht es um Fernkampfschaden.

Waffe 1 hat: 32 - 63 Feuerschaden

Schadensanzeige, sowohl bei Geschicklichkeit als auch bei Magie: 44 - 87

Berechnung des unteren Schadens: 32 * 1,37 = 43,84 ~44
Berechnung des oberen Schadens: 63 * 1,37 = 86,31 ~87

Verwendet man zwei Waffen, bezieht sich die Schadensanzeige auf die Waffe mit dem höheren Schaden. Edit: Zur Verdeutlichung sei angemerkt, dass sich die Anzeige des Schadenswertes beim Fernkampf- bzw. Nahkampfschaden und der Wert bei Elementarschaden sogar auf verschiedene Waffen beziehen kann. Wenn Waffe -Eins- den höheren physischen Schaden aber keinen bzw. einen geringeren Elementarschaden aufweist als Waffe -Zwei-, so findet sich sich bei Stärke bzw. Geschicklichkeit ein Wert, der sich auf Waffe -Eins- bezieht, während der angezeigte Elementarschaden auf Waffe -Zwei- beruht.

Waffe 2 hat: 56 - 111 Feuerschaden

Schadensanzeige, sowohl bei Geschicklichkeit als auch bei Magie: 77 - 153

Berechnung des unteren Schadens: 56 * 1,37 = 76,72 ~77
Berechnung des oberen Schadens: 111 * 1,37 = 152,07 ~153

Nachkommastellen werden also nicht abgeschnitten oder nach den üblichen Rundungsregeln gerundet. Es wird immer der nächst höhere ganzzahlige Wert genommen.

Jetzt wirds allerdings interessant... ;)

Waffe 3 hat:
31 - 62 Feuerschaden
+ 9 Giftschaden
+ 10 körperlicher Schaden


Die Schadensanzeige sieht nun wie folgt aus:

Geschicklichkeit = 7 // Fernkampfschaden = 55 - 109
Magie = 30 // Elementarer Schaden = 49 - 98

Der Übersichlichkeit wegen berechne ich nur jeweils den oberen Schaden:

Wie aufgrund der vorangegangenen Berechnungen zu erkennen ist, wirken die Boni von Geschicklichkeit und Magie auf den elementaren Anteil des Schadens, also insgesamt 37%.

62 Feuerschaden + 9 Giftschaden = 71 * 1,37 = 97,27 ~98

Beim angezeigten Fernkampfschaden kommt der Geschicklichkeits-Bonus hinzu, der zusätzlich noch auf "+10 körperlicher Schaden" wirkt. Dabei ist ausserdem zu beachten, dass beide Werte getrennt ermittelt und vor der Addition auf den nächsten ganzzahligen Wert "gerundet" werden:

(62 + 9) * 1,37 = 97,27 ~98
10 * 1,07 = 10,7 ~11
98 + 11 = 109

Noch zu ermitteln wäre, ob es sich mit Stärke im Nahkampf genauso verhält wie mit Geschicklichkeit im Fernkampf. Vorerst würde ich aber einfach mal davon ausgehen. Denkbar wäre ausserdem noch, dass nicht für alle Waffenarten der gleiche Modifikator verwendet wird. Aber dass müsste man einfach mal testen, bevor man darüber spekuliert.

Gruss, Dietlaib

Malgardian
Moderator der Zeraphi
Moderator der Zeraphi
Beiträge: 1645
Registriert: Sa 24. Apr 2010, 11:43
Wohnort: Marktplatz von Zeryphesh

Re: Wie wird die Stärke (und Magie) errechnet

Beitrag von Malgardian » Mi 6. Okt 2010, 05:47

Holla, nicht schlecht....du hast nicht zufällig beruflich was mit Mathe am Hut??? Sieht nämlich so aus wie die Beweisführung eines Mathelehrers^^....

Nee, Spaß beiseite...tolle Sache, dass du das herausgefunden hast, werde ich im Laufe des Tages mal an meinen Chars verifizieren müssen^^ Hut ab.

mfg Malgardian

Dietlaib
Minenerkunder
Beiträge: 12
Registriert: Di 5. Okt 2010, 18:26

Re: Wie wird die Stärke (und Magie) errechnet

Beitrag von Dietlaib » Mi 6. Okt 2010, 08:16

Malgardian hat geschrieben:(...)tolle Sache, dass du das herausgefunden hast, werde ich im Laufe des Tages mal an meinen Chars verifizieren müssen^^ Hut ab.
Danke für die Blumen. :) Ich hab gestern nach dem Post noch ein wenig probiert und gerechnet und dabei noch ein paar Sachen geklärt:

Ausrüstungsgegenstände mit x% zu Feuerschaden bzw. x% zu irgendeinem Schaden verwenden ebenfalls den Waffenschaden als Berechnungsgrundlage. Schadenserhöhungen auf der Basis von Items werden dann einfach zu den Schadenserhöhungen aufgrund verteilter Punkte hinzu addiert.

Das Gleiche gilt auch für Skills. Bei meinem Test-Alchemisten habe ich nun "Zwei Waffen" und "Expertise mit magischen Waffen" geskillt. Beide Schadenserhöhungen wirken in gleicher Weise wie alle anderen. Jeweils 4% bzw. 6% des Waffengrundschadens werden zum bereits vorhandenen Schaden dazu addiert.

Für die Schadensprozente von "Anreichern" gilt es ebenfalls. Wenn man den Skill während des Kampfes (bzw. vorher) aktiviert, erhöht sich der Gesamtschaden um 30% (Anreichern Level 1) des Waffengrundschadens.

Schlussendlich hab ich mir zu Testzwecken noch einen Zweihand-Stab gekauft. Dadurch wirkten nicht mehr die Punkte von Geschicklichkeit sondern die von Stärke auf den Waffenschaden, einige Ausrüstungsboni fielen weg und natürlich der Bonus von "Zwei Waffen". Vor dem Anlegen des Stabes habe ich nach beschriebener Methode den zu erwartenden Schaden berechnet und war kaum überrascht, dass die Berechnung zutraf. Das heisst, Stärke wirkt genauso wie Geschicklichkeit auf den Waffenschaden, und auch bei einem Zweihandstab beträgt die Schadenserhöhung 1% pro Punkt.

Damit wäre die Schadensberechnung des Standard-Angriffs geklärt. Die Vermutungen, irgendwelche Schadenserhöhungen könnten auf einen bereits erhöhten Schaden wirken, erweisen sich als unzutreffend. Alle Schadenserhöhungen (Punkte in Stärke/Geschick/Magie, Ausrüstungsgegenstände und Skills, die den normalen Angriff schadenstechnisch verbessern) haben den Waffenschaden als Grundlage. Alle erhöhten Schäden werden zu einem Gesamtschaden addiert.

Gruss, Dietlaib

Fenris
Moderator der Church of Violence
Moderator der Church of Violence
Beiträge: 437
Registriert: So 8. Nov 2009, 10:41
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Wie wird die Stärke (und Magie) errechnet

Beitrag von Fenris » Mi 6. Okt 2010, 14:14

Also wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann wirken bei einem Zauberstab sowohl Der Wert von Geschicklichkeit und Magie als Verstärkung. Wobei beide Werte additiv als Multiplikator benutzt werden (1 Punkt = 1%), bei normalen Fernkampfwaffen wäre das nur bei Geschicklichkeit und im Nahkampf bei Stärke der Fall ?

Und grundsätzlich scheint es ja so, dass die Skalierung mit der Geschicklichkeit besser ist, als mit Magie (für Zauberstäbe), solange man über eine Waffe mit +X Physischer Schaden verfügt.

Ferner, da alle Schadenserhöhungen additiv zu dem Grundschaden der Waffe wirken, sollte ein Charakter (besonders mein Liebling - der Destroyer) von einer schnellen Waffe mehr profitieren. Zumindest solange, wie es keine unterschiedlichen Multiplikatoren für 1h und 2h gibt.


MfG, Fenris
Fenris
  • - Destroyer || Sword'n'Board; Guide: >>hier<<
    - Very Hard | Floor 101
Ohne Gameplay-verändernde Mods.

Antworten