Meinung/Disk.: Cheaten oder Ausnutzen der Spielmechaniken?

Das allgemeine Torchlight Forum. Hier könnt ihr über allgemeine Dinge diskutieren. Bitte keine Diskussionen zum Singleplayer Modus. Dafür haben wir ein eigenes Unterforum.

Moderatoren: Malgardian, FOE, frx

Ernie und Bert
Rattenfänger
Beiträge: 4
Registriert: Di 23. Aug 2011, 10:09

Meinung/Disk.: Cheaten oder Ausnutzen der Spielmechaniken?

Beitrag von Ernie und Bert » Fr 26. Aug 2011, 15:57

Es geht um folgendes:

Wenn man mit maxed Barter/Feilscher einen 20er-Stack ID-Rollen verkauft und zurückkauft, macht man 22g Gewinn. Bei einem Inventar voller 20er-Stacks sind das immerhin schon 461g, die sich durch Items mit Senkung der Händlerpreise noch weiter steigern lassen (so hab ich in VHHC immer wieder mal meine Einkäufe und Enchants finanziert, aber es ist irgendwie schon mühseliges Rumgeklicke, und es erfordert viel Ausdauer, um größere Beträge damit einzufahren). Das ist für mich definitiv legitimes Nutzes der Spielmechaniken.

Jetzt kommt der springende Punkt:
es gibt ja diese Stacksize-Mod, wodurch sich der Gewinn durch diese Methode um ein Vielfaches steigert. Man kann dadurch viel Zeit einsparen (ist irgendwie aber auch so ein Argument, das häufig von Cheatern benutzt wird).

Jetzt wollte ich mal eure Meinungen hören:
Ist Goldscheffeln durch Verkaufen und Zurückkaufen von - dank Stacksize-Mod- 200er ID-Stacks eurer Meinung nach

a) legitimes Nutzen der Spielmechaniken mithilfe einer häufig verwendeten Mod?
b) Grauzone?
c) definitiv Cheaten?

Wenn es für euch in die Kategorie c) gehört, seht ihr Mods, die Auswirkungen auf die Spielmechanik haben (z.B. Stacksize-Mod, Respec-Mod, zusätzliche Stashes; alles Mods, die das Spiel etwas einfacher machen), auch als 'Cheats' an?

mfg

Malgardian
Moderator der Zeraphi
Moderator der Zeraphi
Beiträge: 1645
Registriert: Sa 24. Apr 2010, 11:43
Wohnort: Marktplatz von Zeryphesh

Re: Meinung: Cheaten oder Ausnutzen der Spielmechaniken?

Beitrag von Malgardian » Fr 26. Aug 2011, 17:21

Moin,

hmm, ich kann dir hier bloß meine persönliche Meinung geben: Eher Grauzone, denke ich. Aber genau lässt sich das bei deinem Fall schwer sagen, da du ja eigentlich eine legitime Spielmechanik benutzt, die du aber durch einen Mod - sag ich jetzt mal - ausbeutest...

Für eine fundiertere Meinung wirst du wohl FOE's Beitrag abwarten müssen 8)

mfg Malgardian

FOE
Moderator der Technik
Moderator der Technik
Beiträge: 5404
Registriert: Di 11. Aug 2009, 07:37
Wohnort: Vösendorf bei Wien
Kontaktdaten:

Re: Meinung: Cheaten oder Ausnutzen der Spielmechaniken?

Beitrag von FOE » Fr 26. Aug 2011, 20:21

Hallo,

Tja ... also ... keine einfache Sache!

Aber am ehesten würde ich mal "Grauzone" sagen :!:

Wobei ich sagen muss, das ich da mal lieber die Punkte in andere Skills stecke, bevor ich sie in "Barter/Feilscher" stecken würde ... da habe ich immer nur 2-3 Punkte vergeben.

Die "Stacksize-Mod" benutze ich ja um Platz zu sparen, bzw. schaue ich sogar immer bei den Char's, dass ich ggf. sogar die 2 Zauber "Identifizieren" und "Stadtportal" bekomme und auch benutze!

Mir wäre es IMO einfach zu blöde, jetzt nur um Gold zu machen, extra "Barter/Feilscher" zu skillen! Wenn man immer fast alles Einsammelt und Verkauft, dann hat man IMO eh genug Gold für alle Eventualitäten!

Aber es hat schon was, wenn man jetzt die "Stacksize-Mod" benutzt und über "Barter/Feilscher" dann so Gold scheffelt, dann ist dies schon fast ein wenig "Cheaten"! :roll: :wink:

Wobei dies jetzt IMO auch nur auf diesen Fall zutrifft, die anderen Dinge wie Respec-Mod oder zusätzliche Stashes sind ein anderes Bier.

Man kann ja z.B. auch eine Unzahl an Mule-Char's erstellen, aber da ist IMO eine Stashes-Mod einfacher.

Malgardian hat geschrieben:Für eine fundiertere Meinung wirst du wohl FOE's Beitrag abwarten müssen 8)
:lol: Danke für die Blumen! :mrgreen:
Servus, Erwin
--
Mein « Bild » Thema :!:
^^ Meine PC's, Meine Char's, Kompendien, Links, ...
--
Ein (techn.) Problem :?:   » [Sammlung] Probleme mit/um Torchlight 1 // Torchlight 2 :!:

Ernie und Bert
Rattenfänger
Beiträge: 4
Registriert: Di 23. Aug 2011, 10:09

Re: Meinung: Cheaten oder Ausnutzen der Spielmechaniken?

Beitrag von Ernie und Bert » So 28. Aug 2011, 19:32

Mir wäre es IMO einfach zu blöde, jetzt nur um Gold zu machen, extra "Barter/Feilscher" zu skillen! Wenn man immer fast alles Einsammelt und Verkauft, dann hat man IMO eh genug Gold für alle Eventualitäten!
Jetzt ganz unabhängig vom Stacksize-Mod, ist sicherlich Geschmacksache, man kann sicher auch ohne maxed Barter Gold farmen.
In VHHC jedoch ist es halt einfach wichtig, bestimmte Werte an Leben, Def und Resistenzen zu haben (spätestens im Scharzen Palast), die man eigtl nur über Items/Verzauberungen/Sockelungen bekommt, und da kann - sofern man noch keinen High-Lvl-Char hat, der das Shadow Vault ripfrei farmen kann - Barter ungemein helfen (auch ohne Items im Händlerfenster hin- und herzuschieben).


Bei meiner neuesten Vanq (Arbiter, 2 Ahnen, also twinked) komm ich jedoch auch ganz gut ohne Barter aus, werds aber später trotzdem maxen, weil ich irgendwann mal exzessives Glückspiel ausprobieren wollte.

frx
Held von Torchlight
Beiträge: 1430
Registriert: Di 9. Aug 2011, 15:54

Re: Meinung: Cheaten oder Ausnutzen der Spielmechaniken?

Beitrag von frx » Do 15. Sep 2011, 16:00

Auch wenn das Thema schon 2 Wochen alt ist, denke ich, dass es nach wie vor aktuell ist und auch imho noch net alles dazu gesagt wurde.

Der erste und wichtigste Punkt ist der, dass man sich im Klaren sein sollte, dass TL1 ein stark modifizierbares Spiel ist und das auch so gewollt ist. Demnach kann eigentlich kein Mod in dem Sinne einen Cheat darstellen. Das es den Spielspaß klauen kann steht fest, dass das aber bei jedem anders ist und daher zu 100% subjektiv ebenso.

Da ja niemand gezwungen wird eine Mod zu installieren und dadurch unter Umständen ein leichteres Spiel zu erhalten, kann eine Mod per se auch schon keinen Cheat darstellen, zumal man dann wieder eine Grenze festlegen müsste ab wann ein Mod ein Cheat ist und wann net und diese Grenze auch wieder zu 100% subjektiv wäre.

Das einzige worin ich in TL eine Möglichkeit zu cheaten sehe, ist die Nutzung von Konsolenbefehlen wie GodMode, infinite gold und ähnliches. Alles was durch Mods bewerkstelligt wird, ist dann kein cheat, auch wenn dann uU die Golddropmenge verzehnfacht wird oder die Skills plötzlich 3x so viel Schaden machen.

Wer sich selbst net unter Kontrolle hat und weiß, dass er sich das Spiel zu einfach machen würde durch die Installation diverser Mods, der sollte sich am besten gleich ein anderes Spiel suchen, denn TL ist dann wohl net das richtige für ihn. Darauf zu setzen, dass irgendjemand Mods in Cheats oder Non-Cheats einteilt nur um sein Gewissen zu erleichtern ist meines Erachtens viel erbärmlicher als die Nutzung von irgendwelchen Mods nach eigenen Vorlieben. Allerdings sollten Mods, die das Potenzial haben die Spielbalance massiv zu beeinflussen, auch deutlich als solche gekennzeichnet werden mit einem passenden Hinweis.

Nun zum Thema Barter. Barter ist meines Erachtens mit einem Bug behaftet, das schlicht und ergreifend "vergessen" wurde ein Cap oder ein Mechnaismus einzubauen. Dieses Cap/Mechanismus hätte dann bewirkt, dass die Einkaufspreise nie unter die Verkaufspreise fallen, bzw. noch besser, dass gekaufte Items auch nur zu ihrem Kaufpreis zurückverkauft werden können wobei gefundene Items weiterhin auch mehr bringen könnten.
Ich bin mir relativ sicher, dass Runic entweder schlicht net davon ausging, dass Leute einen Skill maxen um sich dann 10 Std. beim Händler auszutoben, oder aber -was ich noch eher vermute- sie einfach keine zeitliche Möglichkeit mehr hatten das ganze einzubauen, da es meines Erachtens net nur mit 1 Zeile Code zu bewerkstelligen ist. Diese These wird vor allem dadurch gestützt, dass das Game hinter der Fassade an mehreren Stellen eher nach ner Notlösung für nen schnelles release, als nach wirklich fertigem Code aussieht.
Das soll kein Vorwurf sein, da ja jeder weiß, dass RG nen neues Studio war und das Geld sicherlich dringend gebraucht hat. Es sollte aber defintiv daran erinnern, dass net alles was in dem Game drin ist, auch wirklich der Weisheit letzter Schluss ist und alles so ausbalanciert ist wie die Macher es wollten. Das sieht man vor allem bei vielen Skills die eigentlich nur halbfertig sind und ner ganzen Reihe von Skills, die wohl nur rausgefallen sind, da keine Zeit mehr war sie passend zu implementieren (es gibt in den Spieldateien n Haufen Skills, die man letztlich net im Game vorfindet).

Demnach wäre es mE schon ausnutzen eines Bugs, wenn man durch Barter ständig unter Verkaufspreis einkauft um so an Gold zu kommen. Jeder der mal 1 Sekunde logisch drüber nachdenkt wird wohl auf die Idee kommen, dass kein Händler der Welt einen Gegenstand unendlich oft für x verkauft und für x+y wieder zurückkauft.

Die Tatsache, dass eine Mod diesen Effekt verstärkt, macht weniger die Mod zu einem Cheat oder einem Bugauslöser, als dass es vielmehr aufzeigt, wo die Schwächen der Vanilla-Spielmechanik liegen. Daher sehe ich es grundsätzlich als Ausnutzung eines Bugs; ob man dann mit Mods, die eigentlich einen anderen Hintergrund haben, das ganze beschleunigen kann ändert an der Tatsache nix.

FOE
Moderator der Technik
Moderator der Technik
Beiträge: 5404
Registriert: Di 11. Aug 2009, 07:37
Wohnort: Vösendorf bei Wien
Kontaktdaten:

Re: Meinung: Cheaten oder Ausnutzen der Spielmechaniken?

Beitrag von FOE » Do 15. Sep 2011, 19:40

freddyk hat geschrieben:Der erste und wichtigste Punkt ist der, dass man sich im Klaren sein sollte, dass TL1 ein stark modifizierbares Spiel ist und das auch so gewollt ist. Demnach kann eigentlich kein Mod in dem Sinne einen Cheat darstellen. Das es den Spielspaß klauen kann steht fest, dass das aber bei jedem anders ist und daher zu 100% subjektiv ebenso.
Sehe ich nicht ganz so ... durch die rosarote Brille! ;)

Einige Mods sind schon etwas Cheatlastig.

Denke da z.B. an die BossModMap, da bekommt man einen Haufen an BossMonster vorgesetzt, wo man halt viel EP's machen kann und auch gute Drops ggf. bekommt, da ja die Chance bei ihnen größer ist!
freddyk hat geschrieben:Da ja niemand gezwungen wird eine Mod zu installieren und dadurch unter Umständen ein leichteres Spiel zu erhalten, kann eine Mod per se auch schon keinen Cheat darstellen, zumal man dann wieder eine Grenze festlegen müsste ab wann ein Mod ein Cheat ist und wann net und diese Grenze auch wieder zu 100% subjektiv wäre.
Klar, aber Gelegenheit macht Diebe! ;)

Bei Titan Quest gibt'S z.B. eine MapMod, wo ein Haufen Händler plaziert sind und man dort alle besonderen und rare Items kaufen kann, die man so im Spiel nur mit puren Dropglück irgendwann mal erhalten kann! Wenn das nicht schon sehr in Richtung Cheat geht ...
freddyk hat geschrieben:Das einzige worin ich in TL eine Möglichkeit zu cheaten sehe, ist die Nutzung von Konsolenbefehlen wie GodMode, infinite gold und ähnliches.
Klar, dass steht sowieso außer Frage, damit wird man ja sogar dann schon vom Spiel als Cheater gebrandmarkt!
freddyk hat geschrieben:Alles was durch Mods bewerkstelligt wird, ist dann kein cheat, auch wenn dann uU die Golddropmenge verzehnfacht wird oder die Skills plötzlich 3x so viel Schaden machen.
Ist aber ein Eingriff in die Spielmechanik, also geht es schon in Richtung Cheat, wobei es halt wieder auf die Art IMO ankommt ... das Stacken von Tränke geht IMO auf jeden Fall i.O., aber z.B. das man per Mod dann auch bei Skill's Leechen kann, ist schon 'ne Grauzone, damit werden die Skill schon fast zu mächtig.

Ist halt aber auch alles eine Ansichtssache und man muss dies auch mit sich Selber ausmachen!
freddyk hat geschrieben:Wer sich selbst net unter Kontrolle hat und weiß, ...
Klare Zustimmung!
freddyk hat geschrieben:Allerdings sollten Mods, die das Potenzial haben die Spielbalance massiv zu beeinflussen, auch deutlich als solche gekennzeichnet werden mit einem passenden Hinweis.
Auch eine klare Zustimmung!

Und dies ist jetzt auch ggf. unser Dilemma hier! Wir sind nun mal gegen Cheats hier im (gesamten) Forum und da ist es nun mal gerade bei den vielen Mods schwer eine Trennlinie zu ziehen.
freddyk hat geschrieben:Nun zum Thema Barter. [...]
Da könntest Du sicher Recht haben.
freddyk hat geschrieben:Demnach wäre es mE schon ausnutzen eines Bugs, wenn man durch Barter ständig unter Verkaufspreis einkauft um so an Gold zu kommen.
Stimmt!

Und wenn es Jemanden Spaß macht, dann soll er es von mir aus auch machen, aber bitte nicht auf die große Glocke hängen ...
freddyk hat geschrieben:Die Tatsache, dass eine Mod diesen Effekt verstärkt, macht weniger die Mod zu einem Cheat oder einem Bugauslöser, als dass es vielmehr aufzeigt, wo die Schwächen der Vanilla-Spielmechanik liegen. Daher sehe ich es grundsätzlich als Ausnutzung eines Bugs; ob man dann mit Mods, die eigentlich einen anderen Hintergrund haben, das ganze beschleunigen kann ändert an der Tatsache nix.
Ähh ... Nein, sehe ich nicht so! Ist ja wie bei der BossLevelMap, so ein Bugusing (mittels Mod) ist für mich schon wieder als Cheat zu sehen, bzw. geht in diese Richtung.

So einen direkten Hinweis darauf, wie z.B.: Hey, holt auch die Mod xy und skillt Barter auf Max, dann könnt ihr Gold wie Heu machen durch den Itemverkauf - so etwas würde ich als Cheatanleitung sehe und Löschen!
Servus, Erwin
--
Mein « Bild » Thema :!:
^^ Meine PC's, Meine Char's, Kompendien, Links, ...
--
Ein (techn.) Problem :?:   » [Sammlung] Probleme mit/um Torchlight 1 // Torchlight 2 :!:

frx
Held von Torchlight
Beiträge: 1430
Registriert: Di 9. Aug 2011, 15:54

Re: Meinung: Cheaten oder Ausnutzen der Spielmechaniken?

Beitrag von frx » Do 15. Sep 2011, 21:49

Und dies ist jetzt auch ggf. unser Dilemma hier! Wir sind nun mal gegen Cheats hier im (gesamten) Forum und da ist es nun mal gerade bei den vielen Mods schwer eine Trennlinie zu ziehen.
Und jetzt wo ich das lese fällts mir auch wieder ein. Ich hatte mich schon gewundert, warum ich die Accountdaten für das Forum nirgends notiert hatte.

Die Debatte gabs vor gut 1,5 Jahren schonmal, weswegen ich mich damals dazu entschieden hatte dem Forum den Rücken zu kehren und es net weiter als Basis für meine Mods/ meine Hilfestellung zum modden zu geben. Hatte mich auch sehr gewundert, als mich vor ner Weile nochma hier angemeldet hatte, dass das damals so abrupt rum war.

Naja, ich bedauere nach wie vor die Einstellung in diesem Bereich in diesem Forum und finds schade, dass sich das net geändert hat :(

FOE
Moderator der Technik
Moderator der Technik
Beiträge: 5404
Registriert: Di 11. Aug 2009, 07:37
Wohnort: Vösendorf bei Wien
Kontaktdaten:

Re: Meinung: Cheaten oder Ausnutzen der Spielmechaniken?

Beitrag von FOE » Fr 16. Sep 2011, 09:26

freddyk hat geschrieben:Die Debatte gabs vor gut 1,5 Jahren schonmal, weswegen ich mich damals dazu entschieden hatte dem Forum den Rücken zu kehren und es net weiter als Basis für meine Mods/ meine Hilfestellung zum modden zu geben. Hatte mich auch sehr gewundert, als mich vor ner Weile nochma hier angemeldet hatte, dass das damals so abrupt rum war.
Aha ...
freddyk hat geschrieben:Naja, ich bedauere nach wie vor die Einstellung in diesem Bereich in diesem Forum und finds schade, dass sich das net geändert hat :(
Tja, aber man kann ja über Alles mal Reden ... wir sind ja nicht Verbohrt! ;)

Z.B. dein "Destroyer-Overhaul" Projekt ist ja nicht schlecht und toll! Wenn das Ganze in sich stimmig ist ... Ok. Aber wenn es jetzt so eine Barter-Mod wäre ... dann ein klares Nein!
Servus, Erwin
--
Mein « Bild » Thema :!:
^^ Meine PC's, Meine Char's, Kompendien, Links, ...
--
Ein (techn.) Problem :?:   » [Sammlung] Probleme mit/um Torchlight 1 // Torchlight 2 :!:

frx
Held von Torchlight
Beiträge: 1430
Registriert: Di 9. Aug 2011, 15:54

Re: Meinung: Cheaten oder Ausnutzen der Spielmechaniken?

Beitrag von frx » Fr 16. Sep 2011, 12:07

Tja, aber man kann ja über Alles mal Reden ... wir sind ja nicht Verbohrt!
Hab ich auch nie behauptet und wollte ich auch net unterstellen. Ich denke lediglich, dass in mancher Hinsicht zu "eng" gedacht wird.

Um das nochmal klar zu stellen: ich bin kein Freund von Cheats und finde es grundsätzlich auch absolut begrüßenswert, sich als Forum gegen so etwas zu stemmen! Auch stimme ich zu, dass nen Mod, der z.B. nur darauf ausgelegt ist nen Bug auszunutzen ähnlich behandelt werden sollte.

Da fängt das Problem aber auch schon an. Nun kann ja auch jemand aus nem ganz anderen Grund die reduced vendor prices Werte von Barter erhöht, womöglich sogar ohne dass er von dem, ich nenn's jetzt einfach mal "Großhändler-Bug", wusste.
Sieht man den Mod dann trotzdem als Cheat an, führt das zwangsläufig zu weiteren Fragen, wie z.B. die Mod "better balanced sales prices" dann in dem Sinne auch nen Cheat ist, weil man damit ja auch irgendwie leichter an Geld kommt. Sinn der Mod war aber lediglich die Verkaufspreise für sehr seltene Items bzw. für Uniks und Sets leicht zu erhöhen, die einfach in der Vanillaversion zu wenig Unterschied zu normalen magischen oder seltenen Items haben. Sagt man dann nein, das geht gerade noch so, ab welchem Wert zieht man dann die Grenze für die %, ab denen eine Preiserhöhung ein Cheat ist?? Und so kann man das ganze von einem Mod zum nächsten weiterführen.

Das "Problem" das ich als Modder und absolute begeisterter Anhänger der absoluten Moddingfreiheit, welche die Entwickler TL absichtlich mitgeben wollten (und die ist belegt, Travis hat sogar in nem Iview zu TL2 gesagt, dass sie netmal ein Problem mit reverse-engineering hätten, da man den Code ja schließlich gekauft habe) habe, ist dass hier von anderer Seite wieder eine Selektion vorgenommen wird. Die Idee dieser (eher theoretisch, da doch vieles noch hardcoded ist) grenzenlosen Barrierefreiheit, ist genau das was mich und andere an diesem Spiel so begeistert. Denn seien wir mal ehrlich, von der Story und dem Content her konnte TL1 noch net wirklich überzeugen ^^

Um noch genauer zu sein, das Problem liegt für mich in der Willkür, mit der ein Mod als Cheat eingestuft wird oder net. Um es gleich vorweg zu nehmen: ich nutze das Wort Willkür net, weil ich damit unterstellen will, dass ihr die die Einstufung auswürfelt ^^, viel eher deshalb, da die Grenzziehung zwischen Mod und Cheat ja rein subjektiv verläuft. Und soweit ich das hier mitbekommen habe, ist alles was das Spiel in irgendeiner Form merklich leichter macht direkt jenseits dieser Grenze.

Argumentiert wird dann meistens damit, dass es die Spielmechanik sprenge oder den Anreiz nehmen könnte. Aber wie ich schonmal oben geschrieben habe, sollte das jeder für sich selbst klären. diejenigen die es net können sind in TL eh fehl am Platz. Denn Sinn und die Absicht dieser Barrierefreiheit, die die Macher dem Spiel gaben, war es eben genau auch solche Grenzen zu sprengen und gänzlich eigenes zu kreieren. Denn nur weil es net in der Vanilla-Version des Spiels war, heißt es net, dass es in Stein gemeiselt sein soll oder etwas ist, was die Macher (welche das Spiel genau so subjektiv bestücken wie es auch die Modder tun, die sind eben auch keine Götter) ganz genau so wollten und alles andere das Spiel zunichte machen würde.

Ein meines Erachtens sehr schönes Beispiel dafür ist die respec potion. Soweit ich mich erinnere (man möge mir verzeihen wenn sich das nun geändert hat, es ist aber ein sehr gutes Beispiel für das was ich meine) war diese hier immer als eine Art Cheat gesehen, oder zumindest einmal sehr grenzwertig eingestuft gewesen. Wäre sie nun von Anfang an im Game gewesen, dann hättet ihr doch keine Sekunde darüber nachgedacht ob es ein Cheat wäre, oder?
Fakt ist aber, dass die erste respec mod (ein einfacher Pot für glaube ich 2000 Gold, der alle Skills zurücksetzte) von einem der Entwickler selbst stammte und sehr bald nach dem Release schon bereitgestellt wurde. Warum? Sicherlich net weil er uns das cheaten erleichtern wollte :) Im Gegenteil. Wie später auch irgendwo mal in nem Entwickler-Post rauskam, war sie wohl als Bestandteil des Spiels gedacht, nur schlichtweg net implementiert worden (ich hatte oben schonmal auf einige "Fehler" auf Grund des Zeitdrucks hingewiesen). Unterstützen lässt sich das ganze auch, denn es gibt in den Spieldateien bereits die respawn potion, sie hat allerdings (wenn ich mich recht entsinne, ich geh aber auch nochma auf die Suche nach dem Teil falls es jemand genauer interessiert) keine spawnclass zugeteilt, weshalb sie zwar "da" ist, aber man sie außer mit Konsolenkommandos nirgendswo herbekommen kann.

Der kleine Ausflug mit der respec mod galt lediglich dem Aufzeigen wie nah nach der hier herrschenden Beurteilung Cheat und Gamefeature beieinander liegen. Meine Absicht ist es nicht jetzt die respec mod hier zu bewerben oder sie für diese Forum "freizuschalten" oder ähnliches :)

Wie gesagt, das Ganze dient lediglich der Verdeutlichung warum ich als Spieler, Modder und Anhänger der Moddingfreiheit eine willkürliche Grenzziehung zwischen Mod oder Cheat absolut net mag. Es ist net mein Ziel hier irgendwie Unruhe zu stiften, sollte es der Fall sein, dann bitte ich das zu entschuldigen, aber mir wars sehr wichtig, dass mal nochmal gesagt zu sagen, da ich denke, dass hier dadurch sehr viel Potenzial verloren geht. Auch will ich hier net die Einstufung von Mods auf den Kopf zu stellen. Das wird mir eh net gelingen und es ist ja auch euer gutes Recht sie so zu behandeln, wie ihr es tut.

trotzdem beste grüße :)

freddy

FOE
Moderator der Technik
Moderator der Technik
Beiträge: 5404
Registriert: Di 11. Aug 2009, 07:37
Wohnort: Vösendorf bei Wien
Kontaktdaten:

Re: Meinung: Cheaten oder Ausnutzen der Spielmechaniken?

Beitrag von FOE » Sa 17. Sep 2011, 09:51

freddyk hat geschrieben:Ich denke lediglich, dass in mancher Hinsicht zu "eng" gedacht wird.
Möglich, aber daran arbeiten wir ... ;)
freddyk hat geschrieben:Um das nochmal klar zu stellen: [...]
Na dann, passt ja! :)
freddyk hat geschrieben:Da fängt das Problem aber auch schon an. [...]
Naja, dass hat aber für mich jetzt wieder mal den Charakter "Äpfel mit Birnen vergeichen" ... die eine Mod ist eine "unschöne" Ausnutzung einer vorhandenen Schwäche, die andere Mod will ja eine bessere (?!) Balance machen!

Man muss ja IMO immer eine jede Mod rundum betrachten, bevor man ein Urteil fällt.
freddyk hat geschrieben:Das "Problem" das ich als Modder und absolute begeisterter Anhänger der absoluten Moddingfreiheit, welche die Entwickler TL absichtlich mitgeben wollten (und die ist belegt, Travis hat sogar in nem Iview zu TL2 gesagt, dass sie netmal ein Problem mit reverse-engineering hätten, da man den Code ja schließlich gekauft habe) habe, ist dass hier von anderer Seite wieder eine Selektion vorgenommen wird. Die Idee dieser (eher theoretisch, da doch vieles noch hardcoded ist) grenzenlosen Barrierefreiheit, ist genau das was mich und andere an diesem Spiel so begeistert. Denn seien wir mal ehrlich, von der Story und dem Content her konnte TL1 noch net wirklich überzeugen ^^
Stimmt schon, aber diese Dinge liegen wohl in der Natur der Menschheit!

Siehe z.B. Apple und iStore: machen kann man eine jede App dafür, aber was dann erhältlich ist, dass wird von Apple abgesegnet, und wenn mal eine App im Nachhineinen auch nicht mehr passen sollte, dann fliegt sie raus aus dem iStore.
freddyk hat geschrieben:Argumentiert wird dann meistens damit, dass es die Spielmechanik sprenge oder den Anreiz nehmen könnte.
Was ja auch stimmt ... bei Manchen.
freddyk hat geschrieben:Aber wie ich schonmal oben geschrieben habe, sollte das jeder für sich selbst klären. diejenigen die es net können sind in TL eh fehl am Platz.
Da gebe ich Dir Recht, aber leider muss man da teilweise die User IMO etwas "an die Hand nehmen".

Wobei es IMO auch bei TL1 eigentlich kein Problem ist, da es hier noch kein MP gibt! Aber bei TL2 könnte es ein größeres Problem werden ...
freddyk hat geschrieben:Denn Sinn und die Absicht dieser Barrierefreiheit, die die Macher dem Spiel gaben, war es eben genau auch solche Grenzen zu sprengen und gänzlich eigenes zu kreieren.
Aber sicher auch nur in einen "passenden" Rahmen und nicht für große Cheatereien!?
freddyk hat geschrieben:Denn nur weil es net in der Vanilla-Version des Spiels war, heißt es net, dass es in Stein gemeiselt sein soll oder etwas ist, was die Macher (welche das Spiel genau so subjektiv bestücken wie es auch die Modder tun, die sind eben auch keine Götter) ganz genau so wollten und alles andere das Spiel zunichte machen würde.
Klar, kein Problem auch, wenn Mods an der Spielemechanik drehen um es Schwerer zu machen oder um neue Wege zu beschreiten, aber nicht zum Cheaten!

Siehe z.B. Titan Quest: das lebt ja auch vom Moden und dort gibt's mittlerweile zig Mods, die die Vanilla-Meisterschaften durch Neue ersetzen und oder am Schwirigkeitsgrad (teilweise enorm) drehen. Alles kein Problem und wird auch von Uns unterstützt!

Aber so Dinge wie z.B. Mods, wo man einfach alle besonderen/seltenen Items aufheben oder kaufen kann, gegen so was sind wir hier!
freddyk hat geschrieben:Ein meines Erachtens sehr schönes Beispiel dafür ist die respec potion. [...]
Da erinnerst Du dich an was Falsches!? Die "respec potion" haben wir nie als Chat angesehen und bieten sie ja auch als Download an!
freddyk hat geschrieben:Wie gesagt, das Ganze dient lediglich der Verdeutlichung warum ich als Spieler, Modder und Anhänger der Moddingfreiheit eine willkürliche Grenzziehung zwischen Mod oder Cheat absolut net mag.
Kann ich auch gut verstehen, hier wird eine seriöse Fanseite betrieben und daher gibt es nun mal auch gewisse Zwänge (Jugendschutz usw./uvm.). Zusätzlich habe wir uns noch für "No Cheats" halt entschieden.

Aber ... wir sind immer Gesprächs-bereit!
freddyk hat geschrieben:Es ist net mein Ziel hier irgendwie Unruhe zu stiften, sollte es der Fall sein, dann bitte ich das zu entschuldigen, aber mir wars sehr wichtig, dass mal nochmal gesagt zu sagen, da ich denke, dass hier dadurch sehr viel Potenzial verloren geht. Auch will ich hier net die Einstufung von Mods auf den Kopf zu stellen. Das wird mir eh net gelingen und es ist ja auch euer gutes Recht sie so zu behandeln, wie ihr es tut.
Kein Problem, das Forum lebt ja auch von solchen Diskussionen! :)

Was das " viel Potenzial verloren geht" betrifft: Wir können über alles reden! :)
Servus, Erwin
--
Mein « Bild » Thema :!:
^^ Meine PC's, Meine Char's, Kompendien, Links, ...
--
Ein (techn.) Problem :?:   » [Sammlung] Probleme mit/um Torchlight 1 // Torchlight 2 :!:

Antworten