Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Allgemeine Themen zum Nachfolger Torchlight 2 werden hier besprochen.

Moderatoren: Malgardian, FOE, frx

TLF
Tränkesammler
Beiträge: 34
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 19:00

Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Beitrag von TLF » Mo 16. Jan 2012, 19:39

Guten Abend zusammen! :)

Auch wenn ich mich heute frisch registriert habe, so überspringe ich eine ausführliche Vorstellung meiner Person einfach mal, um gleich zu einem Punkt zu kommen, der mich mehr als erstaunt. Täuscht es, oder hat das Spiel, worauf wir uns sicherlich alle freuen, ein Problem mit der Gründung von Communities?

Viele werden sich sicherlich fragen, wie ich darauf komme, zumal Torchlight 2 kein MMO sein wird. Nun ja, ich greife hier mal auf Erfahrungen zurück, die ich mit anderen Spielen wie World of Warcraft, Guild Wars oder älteren, ich nenne sie gerne OWGs (Open World Games), Computerspielen gemacht habe. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl, die Gilden würden wie Pilze aus dem Boden schießen, obwohl das eigentliche Spiel noch gar nicht released wurde. Meinem aktuellen Kenntnisstand nach existieren im Moment zwei "echte" Communities für Torchlight 2, von denen eine hier bei euch als PLA2N vorgestellt wurde und die andere im offiziellen Forum zu finden ist. Auch wenn der Releasetermin verschoben wurde, so heißt das nicht gleich, dass es sich nicht lohnt, entsprechendes schon einmal aufzubauen, um sich und die Spielgewohnheiten von anderen besser kennenzulernen.

Aber vielleicht wird mein Sehvermögen immer schlechter und ich habe einfach die unendlich lange Gildenliste für Torchlight 2 übersehen :wink: Aber mal ehrlich, weiß jemand von euch mehr als ich bezogen auf dieses Thema? Mich interessiert das wirklich sehr, zumal ich ernsthaft darüber nachdenke, eine eigene Gilde ins Leben zu rufen. Wenn ich mir allerdings das bis jetzt vorherrschende Community-Interesse von allen Mitfiebernden anschaue, würde sich das keineswegs lohnen (zumal Ü30-Gamer sehr rar gesät zu sein scheinen und somit als Uniques durchgehen könnten :mrgreen:). Aber das ist eine andere Geschichte. Mir geht es nur darum, neben dem ganzen D3-Vergleichschaos mal gewisse Grenzen abzustecken und herauszufinden, wie groß der Anteil an Gruppenbildung wirklich ist.

Zum Abschluss möchte ich nur noch erwähnen, dass ich keinen Zweifel daran hege, dass sich kurz nach dem Erscheinen des Spiels weitere Gilden gründen werden – aber vielleicht hat ein bisschen Zweifeln noch keinem geschadet.

Danke fürs Lesen!

P.S.: Wenn jemand ähnliche Seiten wie allvatar oder guildportal kennt,, so fände ich es super, wenn sie oder er mich bitte per PM unterrichten würde.
Bild

Malgardian
Moderator der Zeraphi
Moderator der Zeraphi
Beiträge: 1645
Registriert: Sa 24. Apr 2010, 11:43
Wohnort: Marktplatz von Zeryphesh

Re: Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Beitrag von Malgardian » Mo 16. Jan 2012, 19:48

Hallo TLF,

willkommen in unserem Forum. Wir freuen uns über den Zuwachs der Community und wünschen dir viel Spaß beim Diskutieren. Trotzdem wollen wir dich - nur zur Sicherheit noch einmal - darauf aufmerksam machen, dass es in diesem Forum bestimmte Regeln gibt. Die Forenregeln findest du hier.
Bitte lies sie Dir zumind. einmal genau durch!

Für allgemeine Fragen mal das Thema [Sammlung] Links & FAQ @ Torchlight ansehen und technische Fragen gibt's als erste Anlaufstelle das Thema [Sammlung] Probleme mit/um Torchlight.

Schon mal vielen Dank für das Beachten der vielen Regeln :wink: und viel Spaß beim Spielen! :D

Gruß
Das Moderatoren Team
_____________________

Jaa, wirst wohl recht haben. So wirklich viel tut sich in dieser Richtung nicht. Im Moment ist die Lage ja auch generell ziemlich ruhig: Kaum Infos von Runic, geringe Anzahl der Neuankömmlinge, die sich TL1 gekauft haben und uns hier mit Fragen bombardieren...

Naja, hoffen wir das Beste 8)

frx
Held von Torchlight
Beiträge: 1430
Registriert: Di 9. Aug 2011, 15:54

Re: Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Beitrag von frx » Mo 16. Jan 2012, 20:21

Huhu TLF und Willkomen im Forum!

Gilden entstehen ja in der Regel immer dann sehr stark, wenn man in einem Spiel dazu "gezwungen" ist gewisse Teile mit mehreren Spielern zu spielen, weil sie alleine kaum/gar nicht schaffbar sind. Das sind in aller Regel auch meistens MMORPGs, welche aufgrund ihrer Natur oft schon schwieriger sind als Einzelspieler.

Bei Torchlight, 1 sowieso - bei 2 aber auch sehr deutlich, liegt der Fokus ja sehr stark auf dem SP-Spielerlebnis. Demnach ist auch alles was standardmäßig in TL2 enthalten ist auf für einen einzelnen Spieler gut machbar. Der MP stellt hierbei nur ne Zugabe dar, damit Leute auch mal ne Runde mit ihren Freunden spielen können. Wer von TL2 in seiner Releaseversion anderes erwartet, hat sich entweder die Spielebeschreibung net genau duchgelesen, oder ist ein Unverbesserlicher, der aber dann nach erscheinen des Spiels entäuscht sein wird. Des Weiteren ist TL2 ja in seiner Vanilla-Version auch nur auf eher so ~4 Spieler ausgelegt.

Das Ganze könnte sich m.E. aber stark ändern, falls Runic irgendeine Form vn Serverclient released. Dadurch brauch nur sichergestellt zu werden, dass keiner cheatet bzw. sich keine Items oder Eigenschaften aus irgendwelchen Mods holt. Ab dem Punkt, ab dem es also was die Inhalte betrifft, eine "sichere" Ökonomie im Spiel gibt, werden sicherlich auch Mods an Beliebtheit gewinnen, die man alleine dann wohl netmehr schaffen wird. Mit dem Einzug solcher Mods, inkl. erhöhter Spielerzahl pro Game, würden auch die Gilden rasant sprießen.

In der Vanilla-Form macht es aber einfach keinen "Sinn", sich fest an andere Leute zu binden. Zudem ist die Gefahr ja immer groß, dass jemand durch Mods übermäßig stark ist. Da sind vielen die negativen Aspekte die zu so ner Gilde gehören einfach zu markant, als dass deren Nutzen diese gut verdrängen könnte.

P.S.: Freut mich, dass du den Weg vom Runic-Forum jetzt auch in unser Forum geschafft hast :)

FOE
Moderator der Technik
Moderator der Technik
Beiträge: 5419
Registriert: Di 11. Aug 2009, 07:37
Wohnort: Vösendorf bei Wien
Kontaktdaten:

Re: Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Beitrag von FOE » Di 17. Jan 2012, 10:03

Hallo und Willkommen TLF,

Tja, ich kann mich mich da nur mal der Meinung meiner Kollegen anschließen.

Wobei ich noch ein paar Dinge anmerken möchte:

TL2 wird ja auch kein "richtiges" OWG werden, sondern ja in 3 Akte aufgeteilt (wie das gute alte D2 oder auch Titan Quest) + einem Endkampf-Dungeon.

Der Vergleich mit den "richtigen" MMO's hinkt, da TL2 nun mal nicht so aus-/angelegt ist, wie auch freddy geschrieben hat!

So wie ich es verstanden habe, werden z.B. die Monster ja auch noch schwerer, wenn sich in einen gewissen Bereich mehrere Spieler befinden, also ein dynamisches Schwierigkeitssystem und kein genereller hoher Schwierigkeitsgrad, wo man halt ohne Gilde / mehreren Mitspielern keine Chance hat. TL2 soll ja auch als SP'ler ohne Probleme gespielt werden können.

Dieser Umstand trägt sicher auch dazu bei, dass es noch kein Vorab-Gilden-Aufkommen gibt.

Weiters ist ja IMO (!!!) TL1 ein "Underdog" (leider) geblieben, trotz recht guten Verkauf und auch trotz Modding-Möglichkeit ist die Community eher Klein , vor allem die Deutschsprachige. Die optische Aufmachung hat ja einige Leute abgeschreckt und kam/kommt auch teilweise noch immer nicht gut an.

Bei TL1 war ja dann auch leider der Wiederspielfaktor nicht gerade sehr hoch ... auch ich habe gerade mal eine jeden Klasse durch die Hauptquest gespielt, aber dass man dann die Char's auch im Endlosdungeon bis zum Cap spielt, dafür fehlt (mir) irgendwie die richtige Motivation.
(zumal Ü30-Gamer sehr rar gesät zu sein scheinen und somit als Uniques durchgehen könnten :mrgreen:).
^^ :lol: Und was bin ich dann mit 45 Jahren (was ich bald werde)?! Bild
Servus, Erwin
--
Mein « Bild » Thema :!:
^^ Meine PC's, Meine Char's, Kompendien, Links, ...
--
Ein (techn.) Problem :?:   » [Sammlung] Probleme mit/um Torchlight 1 // Torchlight 2 :!:

Benutzeravatar
Brummbär81
Tränkesammler
Beiträge: 57
Registriert: Di 25. Okt 2011, 15:10

Re: Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Beitrag von Brummbär81 » Mi 18. Jan 2012, 16:04

Freddy hat es eigentlich auf den Punkt gebracht, für MMOs brauchst du Gilden, da du sonst den endgame content nicht erleben kannst. Bei Torchlight 2 und co ist es einfach nicht nötig.
Bei solchen Spielen bilden sich im Laufe der Zeit Gilden/Communitys, die dann anders als bei den meißten MMOS auch auf schon gebildeten Online Freundschaften bzw. gemeinsamen Präferenzen basieren. Gilden bei MMOS und speziell die vor Release des eigentlichen Spiels entstehen, sind meiner Erfahrung nach eher so.
Ah Content braucht 25 Leute also suchen wir mal 30 falls einer ausfällt, wenn man dann etwas Erfahrung hat, achtet man noch darauf, dass man zumindest annährend die passsenden Klassen hat.
Natürlich gibt es auch bei MMOS Freundschaftsgilden, da man sich schon ewig kennt oder sie im Laufe des Spiels entstehen, aber der Großteil der Prerelease Gilden kommt anders zustande.

TLF
Tränkesammler
Beiträge: 34
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 19:00

Re: Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Beitrag von TLF » Mi 18. Jan 2012, 18:45

Grüßt euch!
freddy hat geschrieben:P.S.: Freut mich, dass du den Weg vom Runic-Forum jetzt auch in unser Forum geschafft hast :)
Hoi freddy! Jetzt kann man selbst hier nicht mal mehr unerkannt herumt(r)ollen, ohne dass sich gleich drei Mods mit einem Kreuzverhör auf einen stürzen ... :mrgreen: Ich kreuche und fleuche hier aber schon länger herum, dachte mir allerdings, die Gelegenheit für eine Anmeldung zum Selbstzweck sei günstig :wink:

Vielen Dank für eure Meinungen, die sich ja an gewissen Stellen ähneln und überschneiden. Sicherlich habt ihr Recht mit dem, was ihr schreibt, aber ich habe mal ein bisschen recherchiert und die grauen Zellen versucht zu reaktivieren. Unterm Strich kam ich zu zwei Ergebnissen, die zumindest in ihren Links ineinander übergehen (ich hoffe, die werden nicht gelöscht, es soll schließlich keine Werbung für ein fremdes Spiel sein :?)
Ich versuche mich mal etwas kürzer zu fassen und hoffe, nicht die Hälfte zu vergessen. Die beiden von mir ausgegrabenen Links sind Relikte einer wirklich tollen Zeit, die ich auch ein bisschen vermisse. Aber sie zeigen genau das, was ich sagen möchte. Auch wenn ich kein Mitglied bei den Silent Hunters war, so habe ich doch über einige Zeit hinweg die Forenstruktur beobachtet (den Teil, den man umgangssprachlich Seitenaufbau nennt). Sie haben das geschafft, was ich mir eigentlich im Casual-Stil wünsche: anfangs eine Gilde zu gründen für Spiele, die definitiv, genauso wie Torchlight 1 und 2, keine MMOs sind. Torchlight 2 wird für mich persönlich das bessere Sacred 2 werden und ich freue mich sehr, noch mal ein Spiel erleben zu dürfen, was die Vergangenheit wieder ein bisschen mit der Gegenwart verschmelzen lässt. Diese Aussage wiederum bringt mich zu der Gildenliste, denn so etwas wünsche ich mir auch für das Kommende. Man muss nicht immer raiden oder auf Endgame-Content hoffen, um kleine Communities ins Leben zu rufen. Vielmehr denke ich, dass jedes multiplayertaugliche Spiel in gewisser Weise eine geeignete Basis dafür bietet.

Natürlich stimme ich zu, wenn es heißt, dass die meisten Gilden entstanden sind, nachdem das Spiel released wurde. Aber die Silent Hunters beispielsweise haben Sacred adaptiert und innerhalb der Community umgesetzt. Diesbezüglich wundere ich mich natürlich, nicht bereits bei anderen Gilden entsprechende Torchlight 2-Sektionen zu finden. Aber hier greift zu großer Wahrscheinlichkeit das hier:
FOE hat geschrieben:Weiters ist ja IMO (!!!) TL1 ein "Underdog" (leider) geblieben, trotz recht guten Verkauf und auch trotz Modding-Möglichkeit ist die Community eher Klein , vor allem die Deutschsprachige.
Bleibt letzten Endes doch nur zu hoffen, dass Torchlight 2 einschlägt wie 'ne Bombe und die bereits fiebernde Community überzeugen kann (Stichwort "Mundpropaganda").
Bild

frx
Held von Torchlight
Beiträge: 1430
Registriert: Di 9. Aug 2011, 15:54

Re: Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Beitrag von frx » Mi 18. Jan 2012, 19:29

Die Links sind kein Problem :)

Eine Gilde hat sich ja hier im Forum schon vorgestellt. Sollten weitere dazukommen kann man hier sicher auch ne Gildenecke einrichten, daran wirds net scheitern.

Ich schätze aber wir müssen mal abwarten wie TL2 wird und vor allem wie der Wiederspielwert des Games wird. Denn letztlich wird daran bemessen werden wie lang man TL2 im Schnitt spielt und ob dann da Gilden Sinn machen. Ich würde aber grundsätzlich net davor zurückschrecken das ganze dann ein wenig administrativ zu verwalten, sollte es denn mal so weit kommen.

Ansonsten können wir nur hoffen, dass TL2 bald kommt. Aber irgendwie hab ich das Vertrauen da leider langsam verloren :(

FOE
Moderator der Technik
Moderator der Technik
Beiträge: 5419
Registriert: Di 11. Aug 2009, 07:37
Wohnort: Vösendorf bei Wien
Kontaktdaten:

Re: Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Beitrag von FOE » Do 19. Jan 2012, 08:13

TLF hat geschrieben:[...]
Bleibt letzten Endes doch nur zu hoffen, dass Torchlight 2 einschlägt wie 'ne Bombe und die bereits fiebernde Community überzeugen kann (Stichwort "Mundpropaganda").
Stimmt!

Ich hoffe ja, dass zumind. die Leute, die TL1 gerne gespielt haben und hier Angemeldet sind, sich auch mal TL2 kaufen werden. Damit wäre mal ein guter Grundstock vorhanden.

Nur IMO sollte sich RunicGames ein wenig in die Hände spucken, denn wenn da D3 vielleicht doch noch früher am Markt ist, wird's wohl sehr zäh werden ... da werden sich die Leute ggf. wohl eher mal darauf stürzen, als auf TL2!?

freddy hat geschrieben:Eine Gilde hat sich ja hier im Forum schon vorgestellt. Sollten weitere dazukommen kann man hier sicher auch ne Gildenecke einrichten, daran wirds net scheitern.
Sicher nicht! Es wird ja mal auf jeden Fall einen "Multiplayer" Bereich geben, ob man dann auch einen "eigenen" Gilden Bereich eröffnet, hängt wohl vom Interesse ab.
freddy hat geschrieben:... und vor allem wie der Wiederspielwert des Games wird.
Stimmt, und da sehe ich leider wieder ein kleines Problem ... so wie ich es verstanden habe, wird's ja wieder ähnlich wie bei TL1 sein, d.h. man spielt einen Schwierigkeit und muss/kann nicht wie bei D2, Titan Quest oder auch D3 mehrere durchspielen!?
freddy hat geschrieben:Aber irgendwie hab ich das Vertrauen da leider langsam verloren :(
Ach ... wie lautet es so schön: Die Hoffnung stirbt Zuletzt! Bild
Servus, Erwin
--
Mein « Bild » Thema :!:
^^ Meine PC's, Meine Char's, Kompendien, Links, ...
--
Ein (techn.) Problem :?:   » [Sammlung] Probleme mit/um Torchlight 1 // Torchlight 2 :!:

Benutzeravatar
Brummbär81
Tränkesammler
Beiträge: 57
Registriert: Di 25. Okt 2011, 15:10

Re: Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Beitrag von Brummbär81 » Do 19. Jan 2012, 11:26

Wie du selbst sagt haben die Silent Hunters,als alte D2 Gilde die ein Jahr nach Release von Diablo 2 entstanden ist, Sacred adaptiert. Das Gilden zumindest der harte Kern oder auch Clans die Spiele gemeinsam wechseln ist eine völlig normale Entwicklung. Ich kenne eine alte Guild Wars Gilde dich sich zur Zeit in der Path of Exile Beta tummelt.

Eine meiner alten WoW Gilden war eine D2 gilde dann DAOC, dann WoW/DOTA dann Warhammer online, dann WoW danach AoC danach wieder WoW und keine Ahnung wo sie sich gerade rumtreiben. :wink:

Was ich damit sagen will ist, gib der Sache Zeit es werden sich Leute finden die zusammen spielen evtl. aus Foren (vielelicht diesem hier) oder von wo anders und wenn Torchlight 2 genug Content und Spaß bietet, dies auch länger tun und evtl. auch eine Gilde Gründen.

Ich persönlich bevorzuge für Spiele abseits von MMOs multigaming Communitys, da ich doch mehrere Sachen spiele und es mir z.B. um den Austausch via Teamspeak/mumble usw. geht und um spaßige gemeinsame Runden. Gilden sind meißt mit Regeln und Terminen verbunden und meißtens halt Zweckgemeinschaften um Ziele in einem Spiel zu erreichen.

frx
Held von Torchlight
Beiträge: 1430
Registriert: Di 9. Aug 2011, 15:54

Re: Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Beitrag von frx » Do 19. Jan 2012, 13:15

Stimmt, und da sehe ich leider wieder ein kleines Problem ... so wie ich es verstanden habe, wird's ja wieder ähnlich wie bei TL1 sein, d.h. man spielt einen Schwierigkeit und muss/kann nicht wie bei D2, Titan Quest oder auch D3 mehrere durchspielen!?
Naja, es wird diesmal ja zumindest einen Grad mehr geben. Je nach Interpretation kann man es wohl auch unendlich oft durchspielen, nur immer mit angepasstem Level. Aber das hat keiner bis jetzt so richtig geblickt ^^

Aber uch hier sehe ich den Haken wieder bei der Serverversion. Sollte es nämlich eine "sichere" Umgebung geben, dann wird es auch absolut kein Problem sein weitere Schwierigkeitsgrad hinzuzumodden. Das gab es ja beim ersten TL auch schon. Ich weiß halt nur net ob sich das Ganze jemand antun würde, wenn man net sicher vor Cheatern bzw. Nutzern anderer Mods ist. Aber grundsätzlich ist die Plattform diesmal soweit besser, dass man mit Mods den Wiederspielwert des Games theoretisch unendlich in die Länge ziehen kann. Ist auch absolut kein Problem nen Monster zu erstellen, welches man nur in ner Gruppe töten kann, nur mal so als Anstoß :D

Antworten