Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Allgemeine Themen zum Nachfolger Torchlight 2 werden hier besprochen.

Moderatoren: Malgardian, FOE, frx

Benutzeravatar
Brummbär81
Tränkesammler
Beiträge: 57
Registriert: Di 25. Okt 2011, 15:10

Re: Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Beitrag von Brummbär81 » Sa 4. Feb 2012, 18:00

Du bist ein Chaot ganz klar. :wink:

Stimmt schon, wenn man das so klar definiert dann schon, aber meiner Erfahrung nach ist es schwierig vorher dem Spiel Regeln bzgl. des spielens aufzustellen. Wie gesagt es kann funktionieren, ich halte es nur für schwieriger und würde es mir selbst nicht antun, aber ich wünsche jedem der es so probiert viel Erfolg. :mrgreen:

TLF
Tränkesammler
Beiträge: 34
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 19:00

Re: Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Beitrag von TLF » Mo 6. Feb 2012, 15:17

freddy hat geschrieben:ps: Gehör ich mit bald 26 Jahren jetzt auch schon zu den "Alten" oder gehe ich noch als chaotischer Jungspund durch?? ^^
... Grünschnabel *lach* ... Sorry, aber den konnte ich mir nicht verkneifen :wink:
Brummbär81 hat geschrieben:aber meiner Erfahrung nach ist es schwierig vorher dem Spiel Regeln bzgl. des spielens aufzustellen.
Ein sehr guter und vor allem wichtiger Punkt! Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und behaupten, dass es gar nicht möglich ist (auch wenn die Regeln von Torchlight II auf Torchlight aufbauen und/oder gewisse Parallelen bestehen). Darum lassen sich meist auch nur grobe Regelansätze in Worte fassen, aber um ehrlich zu sein, reicht mir persönlich das vollkommen, da sich ein Großteil dieser Punkte auf allgemeingültige Aspekte (Rechte und Pflichten im Internet, etc.) und den Umgang miteinander stützen wird.
Brummbär81 hat geschrieben:da erstmal Leute der Gilde joinen und man evtl in unterschiedliche Richtungen will.
Sorry, aber welche "Richtungen“? Mehr als Bossruns oder Lootlovers sehe ich im Augenblick nicht. Aber vielleicht habe ich Dich hier missverstanden und Du könntest mir kurz die von Dir angesprochenen Richtungen nennen :D Ich meine, da wir in Torchlight II nicht den Endgamecontent haben werden, wie wir es vielleicht von WoW her kennen, wäre es meiner Meinung nach auch Quatsch, explizit nach bestimmten Charakter-Builds zu suchen, nur um bestimmte Bossruns zu planen. Sicherlich freut es jede Gilde, wenn die Anzahl an Spielfiguren breit gefächert ist, aber es sollte auf keinen Fall als absolutes Muss angesehen werden. Es dürfte wohl eher darauf hinauslaufen, irgendwann im höchsten Schwierigkeitsgrad zu landen, um dort gemeinsam, und am besten noch im Hardcore-Modus, gegen die Bosse anzutreten. Soweit denke ich allerdings ehrlich gesagt noch gar nicht.
Brummbär81 hat geschrieben:Ich habe es kürzlich bei LoL erlebt, wie sehr die Meinungen auseinander gehen.
Ähm, was ist denn LoL? League of Legends?
Bild

Benutzeravatar
Brummbär81
Tränkesammler
Beiträge: 57
Registriert: Di 25. Okt 2011, 15:10

Re: Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Beitrag von Brummbär81 » Mo 6. Feb 2012, 17:46

Richtungen ist ganz allgemein, nenn es Meinungen wie man spielen möchte. Nehmen wir das hübsche Wort Casualgamer. Der eine nennt sich casual und ist trotzdem sehr häufig bei TL 2 unterwegs und ärgert sich warum die anderen so trödeln. Der eine sagt okay zocken wir zwei Abende die Woche, für den einen bedeutet es zwei abende "konsequentes" zocken, der nächste geht, da wir ja casual sind, alle 15 min afk Rauchen, ans Telefon die Nachbarin besteigen was weiß ich. Und alle Variationen dazwischen und das bei vielen Dingen, das meine meine ich mit Richtung sag. Auch Wörter wie casual, entspanntes zocken, wenig/gar kein flame müssen noch weiter definiert werden, denn sowas legt wirklich jeder anders aus.
Von Sachen die das eigentliche Spiel betreffen rede ich nicht, das muss man eh während des Spiels entscheiden ob der meleemage eine gangbare Klasse für die Gruppe im HC modus ist. :wink:

Ja LoL ist League of Legends.

Aber wie gesagt ist nur meine Meinung, die auf meinen Erfahrungen beruht, ich lasse mich wirklich gern vom Gegenteil überzeugen.

TLF
Tränkesammler
Beiträge: 34
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 19:00

Re: Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Beitrag von TLF » Mo 13. Feb 2012, 21:23

Brummbär81 hat geschrieben:Nehmen wir das hübsche Wort Casualgamer. Der eine nennt sich casual und ist trotzdem sehr häufig bei TL 2 unterwegs und ärgert sich warum die anderen so trödeln. Der eine sagt okay zocken wir zwei Abende die Woche, für den einen bedeutet es zwei abende "konsequentes" zocken, der nächste geht, da wir ja casual sind, alle 15 min afk Rauchen, ans Telefon die Nachbarin besteigen was weiß ich.
Das sind sehr schöne Beispiele, an die ich in erster Linie gar nicht gedacht habe (ich muss mal fragen, ob meine Nachbarin noch Single ist ... Nein, nicht wirklich :mrgreen:). Ich persönlich denke, eine gesunde Mischung macht hier die Musik (für andere meinetwegen auch inklusive der Nachbarin). Aber wenn jemand wirklich Spaß am Spiel hat und weiß, sich einzubringen und zusätzlich noch mit Mitmenschen, die sie/er in seinem Leben noch nie gesehen hat, ohne große Probleme klarkommt, sollte man sich in der Mitte treffen. Hier kommt es sicherlich noch stärker auf die Reife der oder des Einzelnen an. Grundsätzlich sollte aber gerade beim Begriff Casual zwei Sachen gelten: das RL geht IMMER vor und niemand darf sich genötigt fühlen, spielen zu MÜSSEN. In strikter organisierten Gilden sieht das wieder anders aus.

Ich werde anfangs sicherlich viel Zeit mit/in Torchlight 2 verbringen, aber wenn ich dann mal Lust habe, gerade am Wochenende, wo sicherlich deutlich mehr Menschen Zeit zum Spielen haben, in irgendeinem Tanzschuppen den Dancefloor abzuwetzen, möchte auch ich/ich auch kein "mimimi" hören (wollen).
Brummbär81 hat geschrieben:Aber wie gesagt ist nur meine Meinung, die auf meinen Erfahrungen beruht, [...]
Ich finde es sehr gut, dass Du Deine Erfahrungen einbringst, gerade weil sich nur durch diesen Austausch Dinge ändern lassen oder verbessert werden können. Sind Deine Erfahrungen denn mit dem gleichzusetzen, was ich zu Beginn meines Beitrags von Dir zitiert habe? Wenn ja, so würde ich persönlich mich in so einer Gilde auch nicht gerade wohl fühlen (können).
Bild

Benutzeravatar
Brummbär81
Tränkesammler
Beiträge: 57
Registriert: Di 25. Okt 2011, 15:10

Re: Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Beitrag von Brummbär81 » Di 14. Feb 2012, 17:06

TLF hat geschrieben: Sind Deine Erfahrungen denn mit dem gleichzusetzen, was ich zu Beginn meines Beitrags von Dir zitiert habe? Wenn ja, so würde ich persönlich mich in so einer Gilde auch nicht gerade wohl fühlen (können).
Weiß jetzt gerade nicht genau welchen Beitrag du meinst ? Kannst du das nochmal präzisieren ? Sorry ich stehe da gerade völlig auf dem Schlauch. :|

Ja RL geht immer vor, gebe ich dir soweit Recht und ich gebe dir ein konkretes Beispiel wo ich das anders sehe.

Wir spielen 5v5 LoL Premade Ranglistenspiel. Bei einem klingelt es soweit so gut. Er geht afk und kommt nicht wieder so ca 10 - 12 min. So Problem war er war unser Carry, quasi der Kämpfer den man braucht um Teamkämpfe zu gewinnen und der wenn wir nicht gerade kämpfen, farmen muss damit er seine items kaufen kann. Also 10 min kein TF den wir hätten gewinnen können, also free farm für die Gegner und auch wichtige neutrale Monster. Spiel war verloren. Der Carry kommt wieder, wir gefragt ob was passiert wäre ? Kann ja immer mal was sein. Nö war ein Nachbar, der ihm ne DvD gebracht hat und dann noch 10 min shitchat über den Film, also nichts wichtiges. So jetzt haben wir wegen so etwas ein Spiel verloren und 30 - 35 min spielen vorher waren für den Ar.... Wäre es jetzt so schwer gewesen, dem Nachbar zusagen "Hey ich mach gerade was ,ich komm in ein paar min mal hoch" ?. Ich denke nicht, für mich war es dann auch das letzte Ranglistenspiel was wir zusammen gespielt haben, denn er fand sein handeln völlig in Ordnung.

Das Beispiel soll eigentlich eins beudeuten, ja RL geht vor aber nicht jeder klein Sch..ß. Ich gehe auch an die Tür/Telefon usw. aber wenn es nichts wichtiges ist und ich in einem Spiel gerade in einer kritischen Phase bin, Bosskampf usw. Dann melde ich mich später, bei den Leuten und lasse nicht x andere Leute für nichts im Regen stehen.

frx
Held von Torchlight
Beiträge: 1430
Registriert: Di 9. Aug 2011, 15:54

Re: Torchlight 2 und das "Gildenproblem"?

Beitrag von frx » Di 14. Feb 2012, 18:38

Wobei das Problem sicherlich bei richtigen Teamspielen weitaus größer ist, als jetzt bei nem ARPG wie Torchlight 2.
Kenne das noch sehr gut aus meiner aktiven CS-Zeit. War auch immer voll fürn Ar*** wenn da plötzlich mitten im ESL-War weg war, insbesondere wenn es "unnötig" war.

Bei Torchlight 2 passiert aber nix dergleichen. Wenn da mal einer 10 min AFK ist, spielen die anderen einfach weiter und er stößrt dann später wieder zu ihnen. Wenn man gerade vor nem Boss steht und auf den Abwesenden warten muss/will, kann man immer noch gut in ne andere Zone gehen und dort Monster metzeln und loot sammeln. Man verliert also die bereits gespielte Zeit net, ist auch net auf den Abwesenden angewiesen und der Abwesende selbst verpasst auch höchstens nen Teil der Quests (die er jederzeit nachspielen kann) und n paar gedroppte Items.

Daher ist die ganze Thematik durch die Natur von TL2 schon weitaus unproblematischer. Wenn man die "Gilde" dann allerdings auf andere Spiele ausweiten will, muss man sich vorher natürlich um so Sachen Gedanken machen.

Antworten