[Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrücke

Allgemeine Themen zum Nachfolger Torchlight 2 werden hier besprochen.

Moderatoren: Malgardian, FOE, frx

Spielt Ihr auch Diablo 3 neben Torchlight 2 ?

Ja
10
37%
Nein
17
63%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 27

Afura
Skelettschnetzler
Beiträge: 115
Registriert: Mo 29. Okt 2012, 14:24
Wohnort: Royaume de la Belgique

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von Afura » Di 27. Nov 2012, 15:05

FOE hat geschrieben: Ich bin ja kein eingefleischter MP-Spieler, daher auch meine Frage: Warum immer "Diablo-2-Battlenet"?!
Ich denke es liegt an der Art und Weise wie die Plattform aufgebaut ist. Ich fand in Dia 2 den riesen Chat immer toll und die kleinen Charakter die man sich im Chat unten anschauen konnte mit dem Namen drunter. Ist zwar ganz simpel, aber finde die Aufmachung sogar heute noch toll :) . Ich fände es super, wenn es einen allgemeinen Chat in Torchlight 2 geben würde oder eine Chatfunktion mit denen man Freunde aus der Liste anschreiben kann (für die boxed Version). Das fehlt mir im moment sehr. Für mich persönlich hat dieses Soziale in Dia 2 dazubeigetragen, dass ich die meiste Zeit nur online gespielt habe und es mich stundenlang vor dem PC gefesselt hat da ich ständig mit Freunden im Spiel unterwegs war.
FOE hat geschrieben: Was ist da so viel Anders/Besser als beim TL2-System (oder auch ggü. D3)?!
Naja bei Diablo 3 ist bei der sozialen Funktion irgendwas schief gegangen, warum auch immer. Der Chat ist so winzig und sieht so aus als wäre er mal eben in 10 Minuten dahingeschklatscht worden. Der Chat läd nicht gerade dazu ein mal was reinzuschreiben. Das Ganze ist mir bis heute noch rein Rätsel, wobei doch heute alle so stark sozialisiert wird.
FOE hat geschrieben: ^^ Da wird wohl sicher was mit dem Editor kommen, wenn es nicht sogar schon was gibt ... hierzu habe ich im RG-Forum noch nicht gesucht ...
Jau das hattest du mal kurz erwähnt in einem anderen Thread, den Mod werde ich mir ohne zu zögern holen :)
Van hat geschrieben:Ja die Droppolitik in D3 ist etwas *ähm* sagen wir komisch, auf Grund des ganzen Spieldesigns würde ich sagen, sprich AH usw., da gefällt mir derzeitig die TL2 Lösung auch besser.
Das Auktionshaus ist schon so ein Ding. Habe auch mal probiert selffound zu spielen, habe es aber nach einer Zeit drangegeben, da es sich mit der Zeit die man investiert und was man an Brauchbares findet nicht annähernd rentiert (es sei denn man zockt vielleicht 24/24 non stop). Man ist schon quasi aufgefordert das AH zu nutzen, wobei die Itemjagd (was das Spiel ausmacht) in den Hintergrund rutscht und es sich nur noch um die Millionen geht die man im Auktionshaus macht. Wenn man den Verschwörungstheorien glauben darf, soll das Spiel ja ums Auktionshaus herum entwickelt worden sein. Aber gut, dafür gibt es keine Beweise auch wenn man öfters mal den Eindruck hatte.

Benutzeravatar
Van
Enchanter
Beiträge: 205
Registriert: Do 1. Nov 2012, 15:45
Wohnort: Lübeck / Schleswig-Holstein

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von Van » Di 27. Nov 2012, 22:46

Also ich habe Heute mal wieder seit etwas längeren D3 für eine Stunde gespielt und feststellen dürfen das ich derzeit echt mehr Spielspaß an TL2 finde, kann mir das selber gerade nicht erklären, aber nehme mal an das die wenigen Vorteile die in D3 sehe das nicht aufwiegen was mir weniger gefällt. Nun ja es frisst ja kein Brot wenn es ein wenig auf Eis liegt.

Ich war danach ein wenig per Kartenwerk Farmen (Steine / Gold) und siehe da das hat gleich wieder Spielfreude bereitet, nette Sache.

Anders herum ist es natürlich auch immer schwer verschiedene Spiele an einander zu messen, oder besser diese zu vergleichen. Aber die Lags (Heute) und auch dieses schreckliche Lootsystem haben mich zumindest Heute wieder überzeugt erst mal kein D3, sondern weiterhin TL2 zu spielen.

Bin mal gespannt ob wir noch weitere Vergleiche / Eindrücke zu lesen bekommen.

MfG Van
Bild

Benutzeravatar
Springl
Hobbyangler
Beiträge: 145
Registriert: Di 2. Okt 2012, 08:06
Wohnort: Franken

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von Springl » Mi 28. Nov 2012, 06:31

Afura hat geschrieben:Wenn man den Verschwörungstheorien glauben darf, soll das Spiel ja ums Auktionshaus herum entwickelt worden sein. Aber gut, dafür gibt es keine Beweise auch wenn man öfters mal den Eindruck hatte.
Blizzard hat selbst zugegeben das die Droprates an das Ah gekoppelt sind. Wennn zum beispiel viele Legendarys einer sorte im Ah stehen, sinkt die Droprate dieser Gegenstände. Das ist schon an dreistigkeit nicht zu überbieten.

Normalerweise müsste eigentlich der Loot immer günstiger werden je länger das Spiel auf dem Mark ist. Weil ja auch die Gegenstände nicht Accout gebunden sind nach dem equipen. Das ist aber nicht so, also ist da irgendwas faul bei den ganzen Zauber und das hat halt für mich immer einen faden Beigeschmack.....
Dumm ist der der Dummes tut ~Forrest Gump~

Afura
Skelettschnetzler
Beiträge: 115
Registriert: Mo 29. Okt 2012, 14:24
Wohnort: Royaume de la Belgique

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von Afura » Mi 28. Nov 2012, 11:28

Springl hat geschrieben: Blizzard hat selbst zugegeben das die Droprates an das Ah gekoppelt sind. Wennn zum beispiel viele Legendarys einer sorte im Ah stehen, sinkt die Droprate dieser Gegenstände. Das ist schon an dreistigkeit nicht zu überbieten.
In der Tat das ist schon an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten. Man kann doch nicht davonausgehen, dass jeder traden will und dann die Droprate am Auktionshaus anpassen in Funktion davon ob vom entsprechenden Item genug im AH ist oder nicht. Wow wusste wirklich nicht das sie das selber zugegeben haben, habe das eigentlich für ein Gerücht gehalten, das ist echt dreist. Eine Dropprate die am AH gebunden ist zerstört in meinen Augen die Spielmechanik und das Spielprinzip. Selbst wenn man vorgeben kann das dies gut sei um das AH nicht zu überfüllen, aber was kümmert das den selffound Spieler, da kann man selffound ja nun wirklich in die Tonne kloppen.
Springl hat geschrieben: Normalerweise müsste eigentlich der Loot immer günstiger werden je länger das Spiel auf dem Mark ist. Weil ja auch die Gegenstände nicht Accout gebunden sind nach dem equipen. Das ist aber nicht so, also ist da irgendwas faul bei den ganzen Zauber und das hat halt für mich immer einen faden Beigeschmack.....
Dachte eigentlich die Preise würden immer billiger, als ich aufgehört habe bekam man zum Beispiel den IK Gürtel hinterhergeschmissen.

Nagumo
Overseerbezwinger
Beiträge: 73
Registriert: Di 2. Okt 2012, 18:48
Wohnort: Berlin

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von Nagumo » Mo 3. Dez 2012, 18:37

Habe Diablo 1 als Jugendlicher als Offenbarung empfunden, da die Spielmechanik in solchem Grafikgerüst, und in diesem Tempo damals wirklich neu war. Diablo 2 fast 10 Jahre immer wieder generded (allerdings ausschließlich Offline). Dementsprechend Diablo 3 genau wie viele Andere hier heiß und innig erwartet.
TL 1 ist mehr durch Zufall auf meine Platte gekommen, und hat mich einerseits begeistert (Torch Ed, Angeln, Spielgefühl, Enchanter, Tempo), und andererseits enttäuscht (Endgame war irgendwie nicht meins, im Vergleich zu Diablo 2 LOD)

Beide Nachfolger habe ich im Auge gehabt, und Diablo 3 um die 300h gezockt. Viele Punkte wurden hier schon aufgezählt und ich will sie nicht wiederholen.
Für mich läuft es im Endeffekt auf eines hinaus:
Diablo 3 habe ich gespielt --> Fertig (und es war ein gutes Spiel) Sollte ein Addon erscheinen, werde ich es zwar spielen, aber es müsste schon sehr viel geändert werden, um mich wirklich zurück zu holen.
Torchlight 2 traue ich dagegen die 10 Jahre, (auch dank noch kommendem TorchEd 2), locker zu. Das Spiel ist jetzt gut bis sehr gut, hat aber einfach mehr Potenzial ein wirklicher "Nachfolger" von D2, als ewig Hack&Slay auf meiner Platte zu werden.

PS: Ein Punkt muss dann aber doch aus mir raus: Wenn man TL2 gespielt hat, kommt man sich in D3 wie eine Schildkröte vor. Habe vor ca. 2 Wochen, wegen des Monsterstärkesystems kurz meinen Mönch ausprobiert und dachte die ganze Zeit bloß´ "Bitte, bitte lauf schneller" :D (@Van: Nicht nur das Laufen war im Vergleich schlechter, auch das was Du in Deinem letzten Beitrag von Dienstag geschrieben hast, kann ich sehr gut nachempfinden --> Einfach der wirkliche Spielspaß gefehlt, den ich im Moment bei TL2 habe).

PSS: Und nebenbei bemerkt, ist mir der Tonfall, die Threads und das TL2 Forum hier und bei Runic, sehr viel lieber, als was im offiziellen Forum bei D3 abgeht. Aber dafür können die Spiele nun auch wieder nix :roll:

Benutzeravatar
Van
Enchanter
Beiträge: 205
Registriert: Do 1. Nov 2012, 15:45
Wohnort: Lübeck / Schleswig-Holstein

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von Van » Mo 3. Dez 2012, 19:44

Ja auch für mich ist das drumm herum immer wichtig, dazu zählt auch die Spieler Gemeinschaft, solche Foren wie dieses hier.

Viele Dinge sind in beiden Spielen identisch, wie soll es auch anders sein beim gleichen Genre, dennoch wirken Eindrücke immer verschieden auf die Menschen was zweifelsohne auch mit den Erwartungen jedes einzelnen zusammenhängt. Genau darum geht es mir hier auch.

Aber gut zu sehen ist durch die Beiträge das sich doch häufig identische Eindrücke heraus kristallisieren. Natürlich haben beide ihre eigenen Vor- Nachteile, was auch gut ist. Aktuell etwas Negativ finde ich das man zum Editor des zweiten Teils von Torchlight kaum Infos bekommt wann der endlich veröffentlich wird. Mich persönlich stört dies weil das (der Editor) genutzt wurde auf der Verpackung damit zu werben, ohne bei zu schreiben das er in der Verkaufsversion noch nicht enthalten ist. Mittlerweile sind ja auch paar Wochen seit Release des Spiels vergangen. Worauf ich hinaus möchte das sich die Informationspolitik der Entwicklungsfirmen ebenfalls sehr ähnelt und diverse "Tricks" verwendet werden um die Käufer zu locken. So macht es jeden Falls auf mich den Eindruck, muss nicht für andere (Euch) gelten.

Es ist aber beeindruckend welche Möglichkeiten die Spiele bieten können was sich auf ihre Weise von anderen Spielen aus dem Genre abzuheben. TL2 und D3 sind da sehr gute Beispiele für. Das eine hebt sich durch den Aufbau auf das Auktionshaus ab, das andere da durch den Spielern die Möglichkeit zu bieten diverse Dinge zu ändern, erweitern (Modding).

Vom eigentlichen Sinn des Spieles, Massig Monster zu töten bieten beide gut ausgeprägte Möglichkeiten dazu.

Sehr schön wieder mal neue Beiträge dazu lesen zu können. Danke Euch.

MfG Van
Bild

Benutzeravatar
Cowboy28
Enchanter
Beiträge: 221
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 14:10

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von Cowboy28 » Sa 8. Dez 2012, 13:16

Hier wurde ja viel geschrieben, und ich gehe mit vielen Aussagen konform, von daher fasse ich mich hier kurz.

D3 ist ein gutes Spiel, keine Frage. Aber es gibt unzählige Punkte wo ich denke "hier wäre mehr drin gewesen"...

Hauptproblem ist für mich die Motivation den Char auf ein hohes Level zu bringen. Erst dann entfaltet sich vieles. Warum bekomme ich z.B. erst Sets ab Level 60? Wieso passen die Items die man findet fast nie zum Char bzw. den Attributen? Wieso ist das (RM)AH so zentral ausgelegt (Geld/Gold investieren ist ein Muss um passende Items zu bekommen)? Story und Spielwelt sind nach dem ersten Durchspielen nur mehr Beiwerk, es wird dann zäh, wenn man nicht die passende Ausrüstung hat. Gerade die Diablo-Reihe hat hier immer die Konkurrenz in den Schatten gestellt was Items angeht, Selffound zu spielen ist hier mehr Quälerei als Spass...

Grafik und Gameplay sind aber gut gelungen, es spielt sich flüssig, die Hardwareanforderungen sind moderat und alles wirkt liebevoll designt. Wenn dem nicht so wäre, dann würde D3 sicher bei mir auf der Festplatte verstauben, aber so spiele ich ab und zu nochmal eine Runde, aber lange hält es mich nicht bei der Stange. Die Hoffnung liegt hier bei einem Addon, was hoffentlich gravierende Änderungen bringt.

schurkraid
Rattenfänger
Beiträge: 10
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 20:35

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von schurkraid » Mo 17. Dez 2012, 20:28

Ich zocke auch beides meiner meinung nach ist aber torchlight für motivaiton und sowas besser.

Diablo3:
+Grafik ist angehnem nicht das beste aber von physic her ganz gut und auch gut detailiert
+Große cinematics macht spaß sich die 3 minuten videos anzusehen und die geschichte wird dabei noch interessanter
+Gameplay und Story zusammen machen Spaß.

-Legendaries/sets dropen so gut wie nie und wenn dann ist es zu 99% mist
-Die werte die auf legendaries/sets sind sind einfach zu krass unterschiedlich beispiel, Man findet ein setteil für den Barbar und es ist intelligenz drauf und der rest wäre aber gut. Für mich ein weiterer grund generft und frustrierend eifnach aufzuhören
-Auktionshaus, ich finde es hängt einfach zuviel am auktionshaus, wenn es ein auktionshaus geben muss dann hätte ich das nur so als not lösung gesehn und net das dort items verkauft werden dürfen wo man 500 mio gold hinblättern kann die man als normaler gamer nie kriegt.
- das skillsystem ist umsonst da man ab inferno fast immer die selbe skillung benutzen muss. Beispiel barbar entweder Nur WW und voll auf sprint, oder mit blutung arbeiten wo man wieder viel leben bekommt usw.... keine talentpunkte mehr....
- Zulangweilige stats immer auf das selbe. Hauptatribut>kritschaden>kritchance>wiederstand>ias>Vita> Leben pro treffer > rest... Man guckt halt einfach ob bei jedem gegenstand das sebe oben ist sonst ist es schrott.

Torchlight2:
+Atmoshpäre her passt gut grafik ist jetzt nicht meins aber man gewöhnt sich trotzdem daran
+story und quest meienr meinung nach jetzt net so das mich ds richtig ins spiel reinzieht aber für 20€ ist das super und ok
+ Kein ewiges farmen bis mal ein legendarie dropt sondern fst bei jedem boss doch genau das motiviert mich immer mehr das ich den nächsten boss lege bzw auch so ab und zu was finde
+Viele werte auf gegenstände da gibt es soviel das man sich das gut aussuchn kann auf welchen gegenstand was oben sein soll und kein"ich brauch jetzt unbedingt das onst kannich den gegenstand ne austauschen"
+Skillbaum!!! mehr muss ich wohl net sagen :3 Naja doch^^ man kann eben bei einem einzigen char 3 mal erstellen und es hat ein wiederspiel wert weil man den 3 mal verschieden skillen kann, Entweder auf verteidigung, schaden oder verteidung und schaden usw..., oder frost,feuer usw.. einfach herrlich

Gibt noch vieles an+ aber schreib ich mal net alles auf

-Wenn man eine randomgewürfelte welt will muss man immer lan einschalten darauf muss man erstmal kommen.Das hätte mich schon um einige level mehr ehöht.Im moment hänge ich bei lvl 65 rum und ich bin erst 57 :3 da ich das einfach zu spät herausgefunden habe
-Online modus ist iwie doof, Mit freunden über lan ist es ok aber so ist online einfach doof. Erstellt man ein Spiel kommt keiner rein bzw ewig bis einer mal joint.
Oder wenn man selbst joint ist man meist nur zu 2 wobei die anderen meistens leaven oder sonst was. Und ein wenig kompliziert gestaltet.
--/color]Es ist alles zu sehr gewöhnunsbedürftig, das kann aber auch daran liegen das ich alles von diablo so gewohnt in da ich torchlight 1 nur kurz angespielt habe. Beispiel man muss erstmal ewig rumschauen und alles erst in der stadt checken damit man weis was wo ist und wie und wo genau was ist.


Ansonsten muss ich sagen wäre torchlight 2 vorne auch wenn es 60€ koste würde... Da hätte ichs mir aber wohl nie gekauft also auch ne gute verkaufsstrategie. Ich dachte nur so im LAden"hmm nur 19,99€.... Ach egal nimmst es halt mit " bei 60€ hätt ich das wohl nie getan und ich hätte das game nie gekauft.

Wertung: Diablo3 : Gameplay [9/10] Story,quests[8/10] Grafik,Atmosphäre [7/10] Dropsystem und gegenstäde [ 2/10] Skillsystem[3/10] preisvergleich mit spielspaß [4/10]

Wertung: torchlight2 : Gampeplay[9/10] Story,quests[6/10] GRafik,atmosphäre [5/10] dropsyste und gegenstände[10/10] Skillsystem [8/10] Preisvergleich mit Spielspaß [10/10]

Für das geld lohnt sich torchlight 2 allemal ! Für diablo3 lohnt es sich auch bis man weis was das game am ende wirklich erst draufhat also es lohnt sich nicht wenn man weis was es kann.

Benutzeravatar
nash
Tränkesammler
Beiträge: 36
Registriert: Sa 22. Sep 2012, 12:10

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von nash » Mo 17. Dez 2012, 23:48

Fragen :
1.) Habt Ihr beide Spiele gespielt, oder spielt diese beide noch?
2.) Was sind Eure Eindrücke zu den beiden Spielen?
3.) Was hat Euch gefallen und was eher nicht so?
4.) Was würdet Ihr Euch vielleicht noch für TL2 wünschen?


Also vorweg ich habe Diablo3 nicht gespielt, allerdings etwa 12jahre oder
so auf das release gewartet und zwar sehnsüchtigst. Als dann die ersten
Details und Betaeindrücke die Runde machten musste ich sehr schnell
feststellen, dass mir die aktuelle Richtung nicht gefällt. Das Spiel ist ganz
offensichtlich eine Umgebung um Geld mit dem Auktionshaus zu verdienen
und jedes kleinste Detail baut eben darauf auf. Dazu muss ich sagen ich halte
ein Auktionshaus im Prinzip nicht für schlecht, insofern es lediglich die Itemtauscherei
vereinfacht. Wie oft hat man sich als erfahrener Trader nen Ast abgefreut, weil
sein Gegenüber die aktuellen Markttendenzen nicht kannte? Villeicht bin ich zu Sozial
eingestellt, aber ich finde es schlicht ungerecht. Goldpreise kann man leichter im Überblick
behalten.

Dazu fehlen mir in Diablo3 schlicht das puzzeln am Charakter
Das fehlen jeglicher Individualisierung am Charakter in Diablo3 in Bezug auf
Talente, Skills, Stats etc ist ein echter Abtörner. Ich will knobeln und gucken
wie ich es besser machen will, ob man Umskillen kann ist mir dabei gleichgültig,
sobald ich eine Variation gefunden habe die funktioniert bleibe ich dabei. Und beim
nächsten Charakter versuche ich es anders.

Dazu kommen einige andere Dinge. Ich habe in den letzten Jahren mit nem Kumpel
eine gewaltige Itemsammlung in Diablo2 aufgebaut. Als sich kurz nach release
herausgestellt hatte, dass man passende Items entweder nur höchst höchst selten
findet oder aber ins AH muss, weil die chancen einfach so unterirdisch zu sein schienen,
war für mich klar ich werde Diablo3 nicht spielen. Ich will selber sammeln und wenn ich
in meiner kleinen Itemgemeinschaft in ner Woche tolle Items finde, dann möchte ich
auch mal nen Bierchen darauf trinken gehen und das feiern. Diablo3 bietet all das nicht.

Was mich weiterhin stört ist, dass man wohl recht schnell das maxlevel erreicht hat.
Ich will dass sich bei meinem Charakter irgentwas tut. Nur farmen für den Waffenhändler
der mir dann das Geld fürs AH gibt anstatt es selbst dort zu investieren und mir direkt
gute Waffen anzubieten motiviert mich nicht. Das craftsystem soll wohl auch verdorbene
Sahne sein, also auch keine wirkliche Alternative. Dazu kommt dass die einzige
Charvariation in Form von Runen daher kommt, die selbstverständlich auch fast
ausschließlich übers Ah verfügbar wären.

Evtl hole ich es mir in 20 jahren mal vom Grabbeltisch, aber definitiv nicht zum Vollpreis.
Bis dahin sag ich nur, wenn mich jemand auf Diablo3 anspricht AH(a).

Das alles hab ich natürlich nicht selbst erlebt, sondern nur aus Foren herausgelesen,
aber da es soviele Übereinstimmung gesehen habe bezweifle ich nicht, dass es zumindest
tendenziell stimmt. Ihr dürft mich gerne korrigieren.


Nun zu Torchlight2. Es gibt in meinen Augen einige gewaltige Vorteile, aber auch einige
Nachteile. Anschließend werde ich noch darauf eingehen, was ich mir wünschen würde,
wenn mich jemand fragt.


Torchlight2 bietet eine erkundbare Welt ich zitiere mich mal aus Dungeon Runs thread selbst

"bei Torchlight
kann sich nunmal hinter jeder Ecke irgentwas tolles verstecken,
es gibt laufen secrets oder kleinere Rätsel, die man schlicht verpassen
könnte wenn man nicht sehr gründlich vorgeht.
Das ist für mich übrigens auch der größte Unterschied zwischen Diablo2
und Torchlight. Wer Diablo2 spielt, wird das kennen. Man hastet nur zwischen
den einzelnen Ebenen hin und her und ist im Dritten Akt quasi angenervt,
wenn man nicht direkt den Schinderdschungel findet. Ganz anders in Tl2
siehe diese Robotparts,
von denen ich bis zum aktuellen durchlauf zwar wusste, aber erst jetzt
achte ich darauf, dass ich jeden dungeon nochmal genau ablaufe, wenn
etwas auffälliges darin liegt."

Das ist großartig und speziell zu Diablo2 und Titan Quest ein immenser Fortschritt.
Einfach herrlich wie es sich zumindest die ersten Male beim Durchspielen anfühlt

Das Spieltempo ist super, zumindest auf normal klatscht man sich sehr schnell
durch die Monsterhorden. Habe zuvor auf Veteran gespielt mit einem glaube ich
völlig verskillten Outlander, der zwar stetig vorran kam, jedoch ständig bei jedem
Mob ewig gebraucht hat, um irgentwas zu killen. Zudem war er nur am Tränke saufen.
Mit lvl 42 verbrauchte er 1500 tränke, im Vergleich zum aktuellen Ingineer, der auf
lvl42 immerhin 30 Tränke verbraucht hatte.

Wie dem auch sei das Tempo macht fun, ich würde mir nur Wünschen, dass alles
was beim Schwierigkeitsgrad variiert der Damage der Monster wäre und nicht die Hp.
Zumal auf enorm die gegner später auch einiges an damage raushauen, nur die ersten
akte sind zumindest ein wenig sehr leicht. Werde nach ng+ auf veteran umsteigen.

Hinzu kommt der geniale Sound des Spiels. Ich zitiere mich mal gegenüber meinem
Kumpel selbst: Es kracht und bummt und pengt an allen Ecken und Enden ^^
Ständig explodiert etwas, Schilde zerkrachen, Vasen zersplittern. Den Ohren
wird meiner meinung nach wirklich viel geboten :)
Noch nie hab ich mich so gefreut einfach genau hinzuhören was passiert. Kein Spiel
hat mich vom Sound bisher so gefesselt wie Torchlight2 ganz großes plus.

Das Itemsystem in Torchlight2 könnte motivierender kaum sein. Ständig findet man Setitems, die zwar in den Stats random sind und entsprechend oft gesammelt werden
wollen, bis man es mit den stats findet die man haben will. Das könnte man auch negativ
auslegen, allerdings sind die Setboni meist so stark, dass es dennoch lohnt sie einige
level zu tragen. Uniqueitems sind meistens ebenfalls sehr brauchbar und man freut sich
doch immer so ein bisschen auf die Sprüche unter den Itemstats.

Dazu muss ich sagen der grafikstil gefällt mir, allerdings bin ich nicht auf grafik aus.
Spiele immernoch gerne spiele wie doom2 udn andere klassiker und die sind grafisch
nichtmal niedlich sondern aus heutiger sicht einfach schlecht.



Kommen wir zu den Punkten die mir nicht gefallen.

Punkt1: Wie soll ich gescheit Items sortieren.
Runic games hat es leider verpasst sich als erstes spiel EVER ein brauchbares Lagersystem
zu überlegen. Es bleibt wieder an der community hängen und dass obwohl das Sammeln
und Lagern in Hack and Slay spielen eins wenn nicht dass Kernelement darstellt. Ob Diablo2
oder Titanquest, beide spiele hätten mich nicht sonderlich lange Motivieren können, wenn
es nicht items zum sammeln gegeben hätte. Und beide spiele waren nicht darauf ausgelegt,
seine items in irgenteiner Form zu sortieren -_- . Und torchlight hat diesen Aspekt ebenso
vernachlässigt und ist im vergleich zu Titanquest sogar unterlegen, imho.
Runic games hat soviel gut gemacht, aber daran offensichtlich keinerlei Gedanken verschwendet. Eine Schande ist es, bei so einem guten Spiel.

Punkt2: Technische Schwierigkeiten
Das spiel mängelt gerade in Ferkämpfen dramatisch an Genauigkeit. Wie oft hab ich mir
mit dem Outlander gewünscht, dass es eine Taste gebe, mit welcher ich nicht schieße
oder angreife, sondern einfach zum gewünschten Punkt laufe. Die steuerung war häufig
zu ungenau, wenn auch in den meisten Fällen ausreichend. In diesen Situationen, die nicht
allzu selten waren, versagte sie jedoch.

Punkt3: Online spielen?
Ganz offensichtlich ist Torchlight2 auf singleplayer und lan getrimmt, die Multiplayer
funktion erscheint mir eher wie eine Dreingabe. Es gibt vom Spiel an sich kaum Akzente,
wieso ich in den Multiplayer gehen sollte. Sprachbarrieren? zur hölle damit ich hab Englisch gelernt im closed bnet von diablo2 udn nun soll niemand mehr Deutsch/Englisch spielen?
Ja mittelfinger wandert nach oben .....

Dazu kommen diverse Hürden:
Verschiedene Schwierigkeitsgrade machen es zu einer Herrausforderung überhaupt
Leute zu finden, unterteilt doch das Spiel direkt jeden in 4 Gruppen.

NG +++++ ?!
Es ist nicht gerade einfallsreich, ein altes System bis zur Sinnlosigkeit immer weiter auszuschlachten. Zudem, ist es nicht möglich nachträglich nochmal zurückzukehren.
Hinkt man einem Bekannten hinterher, oder umgekehrt, kann man nicht etwa zusammen
aufholen, sondern einer muss warten. Und warten ist kacke. Und kacke ist kein Anreiz.

Sonstige interaktive Features außer zusammen Monster zu schlachten, fehlen gänzlich.
Es gibt kein Craftsystem, kein Handeln kein garnichts. Noch dazu wird das spiel anscheinend
nichtmal einfacher, gibt es doch den Praktischen Hinweis, dass mehr Schaden machen und
aushalten, je mehr Spieler im game sind. Leveln tut man sowieso pervers schnell, zumindest
bis lvl 70. Auch hier keinerlei Anreize.


Punkt4: Keinerlei Anreiz außer erhöhte Aufmerksamkeit bei verschiedenen Schwierigkeitsgraden:
Wieder so ein Punkt der den Singleplayergedanken stärkt. Es gibt keinerlei
Belohnung dazu, den höheren Schwierigkeitsgrad zu wählen, außer der
Herrausforderung selbst. Es wär doch nicht so kompliziert gewesen.
10% mehr Gold als belohnung pro höherer Schwierigkeitsgrad und ich würde
nur Elite spielen. Mag albern klingen, aber ich will für mehr Anstrengungen auch
ein wenig belohnt werden. Meine ziele sind es fortzuschreiten und schöne Items
zu finden, der Schwierigkeitsgrad und die herrausforderung spielen eine untergeordnete
Rolle. Zumal man auch auf normal nicht nur auf ein monstern klicken und dann hoffen darf, dass einem nichts passiert. Jetzt gehts gleich zu meinen WÜnschen, aber für die die bis hier gelesen haben ich freu mich über ein quote dieser 2 zeilen ^^

Das wars an negativen Punkten, für den Singleplayer ist das Spiel erste Sahne.
Der Multiplayeraspekt verdient jedoch, meiner Meinung nach, kaum einen Blick.



Meine Wünsche, ich versuch mich kurz zu halten.

1. Itemlagerungssystem, zumindest ein ingamebriefsystem, mit dem sich items gezielt zu den charakteren transferieren lassen. Meinetwegen auch eine Truhe, die gezielt die Truhen anderer chars anspricht.

2. Eine stärkung des Multiplayers. Wow bietet eine hervorragende Onlineumgebung mit
vielen Features, die einfach toll sind. Instanzen die nur zusammen bewältigt werden können,
erheblich mehr Exp fürs zusammenspielen und die Notwendigkeit hierfür inform von schwerer zu erreichenden Leveln.

4.Ein Craftsystem mit dem man Charaktere weiter individualisieren kann. Nicht zwangsläufig mit Materialien die man in der Welt farmen muss, das funktioniert nur gut im Wettbewerb, welcher quasi nur in einem MMORPG möglich ist.
Aber stellt euch vor, man könnte Rüstungen statt sie zu verkaufen auseinanderbauen
und mit den Teilen die man daraus gewinnen kann neue herzustellen. Das wäre meiner Meinung nach total toll.

5. Ein Auktionshaus ist zwiespältig aber nicht zwangsläufig schlecht. In wow ist es nützlich
aber nicht unbedingt must have insofern man einer Gilde beitritt, oder zumindest eine feste Gruppe hat. Gilden sollten minimale, gerade mal spürbare boni für die Charaktere bringen, damit Motivation gegeben ist, sich dieser anzuschließen.

6. Eine konstantere Welt
Ein charakter sollte lediglich vielseitiger werden im Vergleich zur Welt nicht jedoch unbedingt stärker. Ich vermute der Ng+++++++++++++ bietet das irgentwann, jedoch möchte ich nicht darauf angewiesen sein zwangsläufig die ganze Welt zu bereisen, nur um dann am Ende farmen zu müssen. Natürlich will ich um die ganze Welt reisen, jedoch möchte ich später nicht am Ende farmen müssen, sondern an den Plätzen die mir besonders gefallen haben. Jemand der in Diablo2 den ersten Akt geliebt hat und die restlichen nur toll fand (bei mir nicht der fall aber möglich) wird höchst enttäuscht sein, wenn er ab lvl 90 oder so nicht einen Exppunkt mehr bekommt.
Monster sollten Dynamisch mit dem Charakter leveln, das würde der Welt konsistenz geben und diese unsinnige ich spiele das spiel 5 mal durch überflüssig machen.

6.5. Die welt sollte nicht beständig neu gestartet werden müssen, der weg den Torchlight2
geht ist hierbei komplett ausreichend, jedoch wäre auch ein WOW system möglich, bei denen Monster schlicht nach kurzer zeit Respawnen. Diablo2 und tq ist meiner Meinung nach ungenügend, ich will in einem game schnetzeln so lange ich will und nicht bis es leer ist.

7. Die Umgebung
Ich erinnere hier jetzt mal an ein Spiel, welches die meisten wohl am liebsten vergessen
wollen, Hellgate London. Das Spiel war unfertig und hat sich zurecht nicht durchgesetzt.
Aber es hatte diese Irre Mischung aus MMO und Singleplayer. Man konnte easy alleine
spielen und niemand störte, jedoch wenn man in einen Bahnhof kam, war man nie alleine.
So etwas wünsche ich mir. Instanzierte Gebiete überall nur ein paar große Städte mit ganz
vielen Spielern, die automatisch über gewisse Features interagieren wollen. Viele Menschen
und ich auch, benötigen solche Anreize einfach. MMORPGs bieten diese, aber warum nicht
auch mal ein solches spiel?

8. Quests, Quests und nochmal quests bis hin zu noch viel mehr quests.
Quests sollten in hülle und fülle vorhanden sein, jedoch nicht nur vorhanden sein, um quests zu erfüllen. Amtliche Belohnungen müssen her und zwar solche, welche den Charakter an sich weiter bringen. Das können rufpunkte sein, welche das kaufen von Waffen, rezepten, Optische Schmankerl oder sonst irgentwas sein können. Meinetwegen nur gold, wenn man das gold wiederrum in etwas investieren kann, was den charakter kompletter macht. AUch wiederholbare quests sind vorstellbar.
In nem Hack and slay könnte es zum beispiel so lauten: Töte 2000 Wildschweine wir brauchen das fleisch. Belohnung wir lieben dich ein bisschen mehr und der schmied zeigt dir wie man waffe X herstellt, oder irgentwie sowas.

9. Evtl und nur evtl und zwar wirklich nur ein bisschen evtl ^^, eine etwas andere Perspektive. Hack and slays von ganz weit oben gabs schon soooooo oft. Es definiert sich
durch diese Ansicht, nur warum? Im Endeffekt sollte es sich nur ums Monsterschlachten und Itemsammeln drehen aber warum imemr von ganz weit oben?
Wie wäre es mal mit ganz nah dran von schräg hinter dem char udn die Steuerung nicht
wie seit 15 Jahren mit Maus und nem bisschen Tastatur, sondern mit viel Tastatur und nem bisschen Maus?
Hat hier jemand Darksiders gespielt? Die steuerung funktioniert erste Sahne, ausweichen
per Sprung, angreifen mit maustaste. Und kombos durch unterschiedliches Klicken der Maustaste in bestimmtem Rhythmus nicht nur stupide Linksklicken, ab und an rechtsklicken.
Etwas übertrieben muss man doch in tl2 durchaus viel mit den spells agieren, aber ich denke
ihr versteht den Gedanken. Darksiders2 bringt meiner meinung nach viele Features für ein
gelungenes Hack and slay mit sich, auch wenn es natürlich keines ist.





So das war der längste post den ich je in einem Forum geschrieben habe, das verfassen dauerte etwa 90 minuten, ich hoffe es liest irgentjemand komplett, was mir durchaus am Herzen läge, da ich mir gerade beim Spielen einiger SPiele in der Vergangenheit gedacht habe, man das als hack and slay.

p.s. die punkte bei den Wünschen beziehen sich natürlich eher auf ein Vollpreisspiel
evtl sogar mit monatlichen Kosten verbunden. Sollten jedoch alle Punkte enthalten sein,
würde ich das gerne zahlen, sehr gerne sogar. Torchlight2 als lowbudget spiel muss diese
Punkte selbstverständlich nicht erfüllen und kann dies auch nicht. Der aufwand dahinter ist einfach zu groß. Ein Spiel wie diablo3 müsste aber genau dies erfüllen, um für mich attraktiv zu sein.
Entsprechend ist dieser Post eigentlich schon fast offtopic, ich entschuldige mich daher beim Threadhersteller dafür, jedoch denke ich, dass das Thema so allgemein betrachtet, evtl interesanter wird und rechtfertige es auch damit.

FOE
Moderator der Technik
Moderator der Technik
Beiträge: 5409
Registriert: Di 11. Aug 2009, 07:37
Wohnort: Vösendorf bei Wien
Kontaktdaten:

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von FOE » Di 18. Dez 2012, 08:41

Hallo schurkraid und nash!

@schurkraid
Was Du so geschrieben hast, dass deckt sich mit meiner Meinung! :)

Abgesehen von der Tatsache, dass für mich TL2 ein Pflichtkauf war, nach TL1, auch wenn TL1 eine Menge Defizite hat. ;)

Aber auch D3 war IMO ein Pflichtkauf und bereue es nicht, aber es Enttäuschte halt nur ein wenig, bzw. stellte sich halt durch die ganzen Änderungen (Skillsystem, AH) als etwas "Änderes" dar - wobei es ja nicht schlecht ist, aber wir habe da halt was Anderes erwartet (mehr TL2! :lol2: ).


@nash
Wow ... 'ne MEnge Text zum Lesen! ;)

Aber auch hier finde ich vieles was sich mit meiner Meinung deckt, was zu D3 und auch TL2 betrifft. (Siehe meine vorigen Beiträge in diesen Thema ...)

@AH
Stimmt!

@Skillung
Stimmt auch!

@Items
Ebenso ...

@Level 60
Naja, so schnell ist man auch nicht am Max-Level! Da ist man IMO so erst auf Hölle, gegen Endes des Grundspieles! Inferno ist ja - für mich - eine eigens zu sehende Schwierigkeitsstufe, die eine zusätzliche Herausforderung ist und Dank Paragon-System jetzt auch interessant ist.

@Preis
Naja, kostest jetzt eh schon nur mehr ca. €35,- ... ein angemessener Preis ... ;)

@Herausgelesen
Tja, leider stimmt auch Alles ... :?

@Spieltempo
Ja, dies ist bei TL2 super, wenn man da mal wieder D3 an wirft, dann will man den Char dauernd anschieben, antreiben ... :lol2:

@Sound
Ja, der ist genial! :)

@TL2-Itemsystem
Manchmal ist es IMO schon zu viel des Guten! :lol2:

Vor Allen bei den violetten Sets gibt es unzählige Varianten/Versionen (was aber teilweise auch nichts macht, da man Set-Teile ja transmuten kann.) ...

@Grafik
Meine Meinung!

BTW, hast Du schon die [MOD] TL2 Remastered gesehen?!

@Lagersystem
Ja, das hat wohl Runic Games mit Absicht so gemacht, es wird ja hoffentlich bald der Editor kommen und dann wird es hoffentlich auch eine passende Mod geben ...

BTW, siehe hierzu auch das Thema Shared Stash/Taschensystem nicht gut gelöst?.

@Steuerung
Ja, diese ist leider etwas verkackt (Sorry!), da hätten sie mal ruhig von D3 besser abkupfern sollen!

Die Klicks (bzw. Gedrückt lassen) stacken teilweise so sehr, dass man oft keine Fluchtmöglichkeit mehr hat, da der entsprechende Klick nicht direkt ausgeführt wird! :evil:

Was mal gerade bei HC eine Katastrophe sein kann ...

@Online
Tja, ein dezentrales System hat hat so seine Nachteile.

Auch wenn man über den Onlinezwang bei D3 schimpfen kann, laufen tut es sehr gut, abgesehen von den anfänglichen Startproblemen.

@NG+++++
Wie man das System auch nennt/macht ... es ist nicht einfach!

Bei Allen ARPG läuft es doch so ab, dass man einfach die Story 3-4 mal durchspielt, damit man den Char ans max. Level bringt ...

BTW, man kann aber zumind. bei TL2 auch auf das "Kartenwerk" ausweichen, womit man auch den Char bis zum max. Level spielen kann.

@Craftsystem
Es gibt doch eh den "Transmutor" ... und die "Verzauberer" ... und Mods ... :lol2:

@Handeln
Kann man ja von Spieler zu Spieler machen ... IMO gibt es da zum Glück nichts in Richtung AH!

@Schwierigkeitsgrade
Da hast Du Recht, irgendeinen Boni hätten sie sich da einfallen lassen können!

@Wünsche
1.) Da kommt noch - hoffentlich - was! Ein paar Dinge (Mods, Tools) gebe es ja schon, siehe verlinktes Thema!

2.) Da muss sich Runic sicher noch was überlegen ...

5.) Ein AH-System wird'S wohl nicht geben, Runic will ja keine zentralen Server machen und ohne sowas wird's wohl nicht funktionieren!?

6.) Mehr als Stufe 5 gibt es nicht und bei Level 100 ist ja auch mal Schluss ... standardmäßig.

7.) In den Ortschaften ist man ja auch nie Alleine! :roll: :wink:

Aber ein wenig Betriebsamkeit wäre nicht schlecht, da hast Du Recht.

8.) Ja, etwas mehr Quests wären sicher nicht schlecht, vor allem sowas in der Richtung "Robotteile".

Aber es gibt durchaus auch ein paar der Ding, in bestimmter Form!

Ein jeder besiegte Boss/Mini-Boss bringt Ruhm-Punkte und somit dann Skill-Punkte.

Es gibt Waffen, die eine Aufgabe geben und dann eine autom. Verzauberung erhalten, wenn die Aufgabe erfüllt ist.

9.) Hier lässt sich mit Mods sicher auch was machen ... und es gibt ja auch schon eine Camera-Tool, womit man fast in 3rd Person spielen könnte ... ;)
Servus, Erwin
--
Mein « Bild » Thema :!:
^^ Meine PC's, Meine Char's, Kompendien, Links, ...
--
Ein (techn.) Problem :?:   » [Sammlung] Probleme mit/um Torchlight 1 // Torchlight 2 :!:

Antworten