[Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrücke

Allgemeine Themen zum Nachfolger Torchlight 2 werden hier besprochen.

Moderatoren: Malgardian, FOE, frx

Spielt Ihr auch Diablo 3 neben Torchlight 2 ?

Ja
10
37%
Nein
17
63%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 27

Benutzeravatar
Maxvorstadt
Medeavernichter
Beiträge: 152
Registriert: So 14. Nov 2010, 07:00

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von Maxvorstadt » Mi 19. Dez 2012, 00:02

Zuallererst muß ich gestehen, dass ich zwar D1 u. D2 gespielt habe, aber mir D3 nicht zulegen werde. Die Gründe werde ich gleich darlegen. Danach werde ich die Gründe darlegen warum ich TL2 für eines der besten (wenn nicht sogar DAS beste) ARPGs halte die es gibt.
Und zuguterletzt möchte ich den einen oder anderen Wunsch bzg. TL2 bzw. einer Fortsetzung äußern.

Zu den Gründen warum ich D3 nicht gekauft habe:

1. Der Onlinezwang: Ich will ein Spiel, keine Spyware.
2. Der Schwierigkeitsgrad: Schon bei D2 hab ich gemerkt, dass manche Monster - insbesondere Diablo - für manche Charakterklassen/Builds einfach unbesiegbar waren. Nach allem was ich bisher so gelesen habe, soll das sich sogar noch verschärft haben bei D3. Sowas nervt total.
3. Die Charakterentwicklung: Eine Solche gibt es bei D3 praktisch nicht, obwohl das dass Kernstück eines jeden (richtigen) Rollenspiels ist.
4. Die Nothing-Drops-Rate: Es bringt Beutemäßig kaum was Mobs zu killen, da sie ja kaum Droppen und zwar damit man mit dem nächsten Punkt Kohle abzocken kann.
5. Das Auktionshaus: Ich zahle einmal für ein Spiel, nämlich dann wenn ich es kaufe, sonst nicht. Ich will keine Onlinegebühren und schon gar nicht will ich zusätzlich Geld ausgeben, nur damit ich in einem Spiel (Das ich für teures Geld gekauft habe!) Spaß habe!

Warum TL2 der Hit für mich ist:
1. Kein Onlinezwang: Bei der Installation einmal kurz und schmerzlos registrieren, das wars denn auch schon!
2. Der Schwierigkeitsgrad: Da ist für jeden was dabei. Egal, ob Reflex-Abstinenzler wie ich oder genmanipulierte Supersoldaten aus dem Jahr 3500 ist - auch dank HC-Modus - jeder gut versorgt.
3. Die Charakterentwicklung: Einfach genial. Jeder Skill hat so seine Berechtigung und ist -dank Levelskalierung- auch im späteren Spielverlauf noch brauchbar. Dazu kommen die Tatsache das aktive Skills nochmal alle fünf Skillpunkte nen extra Bonus erhalten. Die vier Attribute sind auch für jede Klasse baruchbar.
4. Das "Braucht hier jemand noch Beute?"-Dropsystem: Da fehlt sich nix, für Sammler wie gemacht.
5. kein dämliches Abzock- ääh, Auktionshaus:Hier gibts weder Abzocke noch Manipulation durch/wegen dem Auktionshaus.
6. Die Ingame Infos: Man erhält bei TL2 jede Menge infos zu Attributen und Skills und weiß daher auch ziemlich gut was die Verteilung von Punkten "anrichtet". Besonderes Highlight ist hier die Tabelle mit den Arkanwerten, da bleiben nur wenige Fragen zur Spielmechanik unbeantwortet. Sowas hätte man sich zu D2, TTQ oder Legend gewünscht.
7. Die vielen "Haustiere": Anders als bei TL1 wurde die Auswahl an Begleitern drastisch erweitert. Ich hab so eine art Mini- Dinosaurier, keine Ahnung wie die heißen! Einfach geil auch der Umstand, das die Viecher nicht nur Ver- sondern auch Einkaufen können.
8. Der Individuelle Ladebalken: Jede Klasse erhält einzigartige Vorteile durch den Ladebalken, was die Klassen zusätzlich individualisiert.

Was ich mir wünsche:
Im Moment fällt mir jetzt nur eines ein, und zwar wünsche ich mir so ne Mischung aus der Spielmechanik von TL2 und der komplexen Welt von TES:Oblivion!
Danke fürs Lesen!!!

FOE
Moderator der Technik
Moderator der Technik
Beiträge: 5393
Registriert: Di 11. Aug 2009, 07:37
Wohnort: Vösendorf bei Wien
Kontaktdaten:

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von FOE » Mi 19. Dez 2012, 09:37

Maxvorstadt hat geschrieben:1. Der Onlinezwang: [...]
Hui, dann darfst Du aber fast kein Game mehr kaufen! Steam, Origin, usw. ... fast alle großen Spiele habe da eine Bindung ans Internet ...

Wobei das Ganze bei D3 ja (IMO) schlussendlich gut verkauft wurde, wegen dem Battlenet!

Und die daraus resultierende Sache mit den Charakterprofilen ist ja auch eine nette Sache!

Hier mal als Beispiel meine Chars: http://eu.battle.net/d3/de/profile/FOE-2704/
Maxvorstadt hat geschrieben:2. Der Schwierigkeitsgrad: [...]
Ja, obwohl Diablo bei D3 nicht das Problem ist (vielleicht auf Inferno?!), da sind die ChampionPacks die größere Herausforderung, die noch immer manchmal in Richtung unlösbar geht.
Maxvorstadt hat geschrieben:3. Die Charakterentwicklung: [...]
Stimmt ... zum Endgame hin läuft es auf 1-2 Varianten hinaus ... da hat man bei TL2 viel mehr Freiheiten.
Maxvorstadt hat geschrieben:4. Die Nothing-Drops-Rate: [...]
Stimmt! Das ist sehr in Richtung AH ausgelegt!

Ich spiele z.B. auch eine D3-Char "nur mit weiße Items" und selbst dabei droppt oft nichts was den Char-Level entspricht, nur Crap! :evil:
Maxvorstadt hat geschrieben:5. Das Auktionshaus: [...]
:lol: Sorry, aber diese Argument liest man so oft und ich kann da immer nur den Kopf schütteln! :tease: :lol2:

1.) Man unterscheidet ja zw. Gold-AH und Realgeld-AH, dass sind 2 Paar Schuhe
2.) Es wird kein D3-Spieler gezwungen das AH zu benutzten! Man kann auch darauf verzichten, sowohl auf's Gold- und sowieso auf's Realgeld-AH!

Ich will hier bei Gott nicht eine Lanze für D3 brechen, aber ich finde D3 auch nicht so schlecht, wie es teilweise gerne dargestellt wird!
(Vor Allem wenn man es nie(?)/nicht selber auch gespielt hat.)

Wobei ich aber persönlich TL2 bevorzuge, zumind. macht es mir ATM mehr Spaß als D3.
Servus, Erwin
--
Mein « Bild » Thema :!:
^^ Meine PC's, Meine Char's, Kompendien, Links, ...
--
Ein (techn.) Problem :?:   » [Sammlung] Probleme mit/um Torchlight 1 // Torchlight 2 :!:

Benutzeravatar
nash
Tränkesammler
Beiträge: 36
Registriert: Sa 22. Sep 2012, 12:10

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von nash » Mi 19. Dez 2012, 15:15

Beschweren sich nicht alle, dass es als nicht powergamer quasi unmöglich sei sich
selbst zu equippen? Entsprechend würde ich das evtl nicht als zwang auslegen,
aber in nordkorea wird auch niemand gezwungen zur armee zu gehen,
es gibt nur kein Essen mehr wenn man sich fernhält

Mogra
Tränkesammler
Beiträge: 37
Registriert: Di 16. Okt 2012, 21:07
Wohnort: Deutschland

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von Mogra » Mi 19. Dez 2012, 17:54

FOE hat geschrieben:Ich will hier bei Gott nicht eine Lanze für D3 brechen, aber ich finde D3 auch nicht so schlecht, wie es teilweise gerne dargestellt wird!
(Vor Allem wenn man es nie(?)/nicht selber auch gespielt hat.)
Joa ich habe mich auch schon sehr negativ über D3 geäußert und auch wenn noch sehr viel zu verbessern bleibt, haben die Entwickler zumindest ein paar gute Schritte nach vorne gemacht, z.B. mit den Leg Dropraten, auch wenn jetzt viele heulen es würde zu viel droppen und die AH Preise rutschen in den Keller !
Ich spiele aber nicht fürs AH, sondern bin froh wenn bei mir mal was gutes dropt und das tut es nun auch öfter !

FOE hat geschrieben:Wobei ich aber persönlich TL2 bevorzuge, zumind. macht es mir ATM mehr Spaß als D3.
Geht mir auf jeden Fall auch immer noch so, es fühlt sich nahezu perfekt an, vor allem der Loot ist Megageil, alle Twinks haben schon volle Boxen mit Uniqs und Sets ! :lol:
Zuletzt geändert von FOE am Do 20. Dez 2012, 08:34, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: "Quote" ergänzt/korrigiert.
Enough reading!
There are beasties that need slaying!

-RUNIC Games

Wanderer
Der Achievement-Jäger
Der Achievement-Jäger
Beiträge: 270
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 11:24

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von Wanderer » Fr 21. Dez 2012, 13:06

Hi, nun gut obwohl ich bereits sehr sehr lange und detailiert über das pro und kontra D3 und T2 geschrieben habe, möchte ich doch hier auch noch mal ein kurzes Feedback geben.

Ich habe (wie viele andere wahrscheinlich auch) D3 im blinden Vertrauen, das es DER Nachfolger der von mir exessiv gespielten Spiele D1 und D2 wird, bereits vor dem Release vorbestellt und muss sagen, das ich es schon bereut habe.

Das erste durchspielen (wegen der Story) ging noch, obwohl mir hier schon das Dropsystem (das ja nunmal diese Art von Spiele auszeichnet) ständig gegen den Nerv gedrückt hat. Ständig wurde man sanft aber bestimmt ins AH getrieben um im Spiel überhaupt weiter voranschreiten zu können. So das ständig die Frage in meinem Kopf herumgegangen ist "Warum spiele ich überhaupt das Spiel, wenn ich mich doch am Ende aus dem AH ausrüsten muss?"

Ich habe insgesamt pro Klasse einen Char auf LV60 gespielt und seit dem D3 auch nicht mehr angerührt, und auch das Forum des Games gemieden (das am Anfang noch funny war und mehr Spass als das Spiel gebracht hat :mrgreen:)

Es ist ganz sicher keine Verschwörungstheorie das das Game um die neue Einnahmequelle von Blizzard gebaut wurde. Toll für Blizzard aber schlecht für mich als "selffound" Spieler :mrgreen:

Wobei ich auch anmerken möchte das ich prinzipiell nichts gegen ein AH in einem Spiel habe, allerdings anders als bei anderen Spielen (wie etwa WoW) zerstört das vorhanden sein des EGAHs die Ingame-Wirtschaft und vorallem treibt den Developer (in diesem Fall Blizzard) dazu unverfrohen den Spüieler im spiel nur Müll finden zu lassen und die Preise des ingame AHs mit Goldwährung so zerstören zu lassen, das man sich notgedrungen aus dem EGAH bedienen soll (wenn man es frisst heißt das, was aber viele allzuschnell durchblickt haben). Denn letzlich stellt das EGAH eine nicht zu übersehende Einnahme-Quelle für den Hersteller dar, und Blizzard war noch nie bescheiden in dieser hinsicht.

Das ganze geht auch soweit, das das angebliche Handwerk eigentlich garkeins ist, sondern eher das Glücksspiel des Vorgängers. Denn auch hier kann man sich trozdem man sich dumm und dämlich farmt um irgendwas herstellen zu können, eigentlich nur davon überzeugen, das man wieder mal was für die Mülltonne in der Hand hällt (zumindest zu 99% )

Ich weiß nicht aber man kann T2 nicht wirklich mit D3 vergleichen, man kann T2 mit anderen ARPGs vergleichen wo es um das Spiel und das spielen geht, aber nicht mit D3.
Denn D3 ist eigentlich (ähnlich wie Itemshop-Spiele) ein in das Pelz eines Spieles gehüllte Geldmach-Machine. Just my 2 Cents.

Es gibt sicher vieles das ich auch in T2 verbessert sehen würde, wie z.B
- ein größeres Shared-Stash

- ein allgemeines Achievement-System auch für Leute die pertout nicht die Steam-Version spielen wollen (denn ich finde das Achievement-System macht viel aus, was die Motivation betrifft das Game viel länger zu zocken als nur einmal durchspielen, da es eben längerfristigere Ziele bietet). Und ich finde es schade das Non-Steam-User nicht daran teilhaben / sich selbst davon überzeugen können.

- z.B längere spawndauer der Buffs (was aber dank offenes System auch durch modder bewerkstelligt werden kann und auch bereits wurde)

- Etwas mehr Dark-Epos im Sinne von ernsthaftere Grafik usw. usf.

Aber trotz all der Wünsche die ich an T2 noch stellen könnte, kann ich es beim besten Willen nicht mit D3 vergleichen, denn bei T2 stimmt ganz einfach das Grundgerüst das ich als Spieler von einem ARPG erwarte.
Genau umgekehrt verhällt es sich mMn mit D3, bei all den Verbesserungen die noch am Spiel vorgeneommen werden könnten, wird es sdie Tatsache nicht ändern, das das Game kein Game sondern eine Geldscheffel-Maschine die um das (EG)AH herum entwickelt wurde und dementsprechend den Sinn des Spieles worum es eigentlich geht (Item-Sammeln) zerstört hat. Alles was die Vorgänger von D3 ausgemacht und ausgezeichnet hat (Das unübertroffen intelligente Dropsystem, das Herzstück dieser Spiele sozusagen, das einen motiviert hat immer weiter zu spielen) wurde leider durch die neue Vermarktungs-Philosophie des Herstellers zerstört und über den Haufen geworfen, LEIDER...

Just my 2 Cents

Edit: Man könnte aber T2 z.B mit Sacred2 oder TQ oder den Divinity Games vergleichen. Denn diese Games spielen in etwa der selben Liga. Das meinte ich mit nicht vergeichen können.

Benutzeravatar
Cowboy28
Enchanter
Beiträge: 221
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 14:10

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von Cowboy28 » Fr 21. Dez 2012, 13:31

Wanderer hat geschrieben: Alles was die Vorgänger von D3 ausgemacht und ausgezeichnet hat (Das unübertroffen intelligente Dropsystem, das Herzstück dieser Spiele sozusagen, das einen motiviert hat immer weiter zu spielen) wurde leider durch die neue Vermarktungs-Philosophie des Herstellers zerstört und über den Haufen geworfen, LEIDER...
So kann man es treffend und kurz formulieren! :good:

Vor noch nicht allzu langer Zeit gab es für mich als H&S Liebhaber nur ganz wenige Titel, die meine Leidenschaft befriedigen konnten. Eigentlich nur Titan Quest und Sacred 2 und deren Addons (Diablo 1/2 kann man eigentlich nur noch blind spielen, das geht garnicht mehr mit der "Grafik"...).

Jetzt ist für mich noch TL2 als "Langzeitbeziehung" dazu gekommen :wink:, und Titel wie Path of Exile und Grim Dawn stehen in den Startlöchern! Da kann ich verschmerzen, dass D3 absolut nicht das ist, was ich mir gewünscht hätte. Die Hoffnung ist nicht verloren, aber Blizzard wird wohl kaum von der Zentralstellung des (EG)AH abweichen, auch mit einem Addon nicht, daher befürchte ich, dass D3 für mich tot ist, und es leider auch bleibt...

Benutzeravatar
HUGI
Overseerbezwinger
Beiträge: 64
Registriert: So 25. Nov 2012, 00:40

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von HUGI » Fr 21. Dez 2012, 14:05

Hallo zusammen,
gestern kam, ich glaube auf 3 sat- kulturzeit, ein interessanter bericht über die anforderungen von spieleherstellern. Hier wurde genau über die problematik berichtet wie wir sie in D3 antreffen.
Gezeigt wurde eine schulungsveranstaltung für angehende programmierer, einzig mit dem ziel, den verbrauchern möglichst viel geld aus der tasche zu ziehen, sozusagen tipps und tricks für den betrug.
Auch verbraucherschützer äusserten sich sehr besorgt über diesen trend.
D3 ist ein paradebeispiel für dieses konzept. Wie der schulungsleiter es treffend ausdrückte:"Es ist zwar nicht fair-aber es funktioniert."

Wanderer
Der Achievement-Jäger
Der Achievement-Jäger
Beiträge: 270
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 11:24

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von Wanderer » Fr 21. Dez 2012, 15:09

FOE hat geschrieben: Ich spiele z.B. auch eine D3-Char "nur mit weiße Items" und selbst dabei droppt oft nichts was den Char-Level entspricht, nur Crap! :evil:
:mrgreen:
Sorry aber ein Kommentar dazu kann ich mir nun doch nicht verkneifen:

Du könntest aber auch durchaus D3 anstatt nur mit "Weißen" 'Gegenständen zu spielen mit x-beliebigen "Bunten" (nicht gekauften!) Gegenständen (selbst sogenannten Legendarys!) spielen und es würde keinen großen Unterschied machen, denn zu 99% sind die "Bunten" Drops aus D3 genauso SINNFREI wie die weißen, wobei man sich bei den weißen wenigstens nicht darüber ärgert das falsche Werte drauf sind, weil schlicht und einfach garkeine anderen Werte als der Waffenschaden oder RS-Schutz drauf ist, und der Grundschaden bzw. der Rüstungsschutz auf "Weißen" oft viel höher ist als bei sogenannten "Magischen"... :mrgreen:
Schonmal aufgefallen? :mrgreen:

Macht also keinen allzugroßen Unterschied bzw. du bist mit "Weißen" in D3 sogar noch im Vorteil, während in anderen Games wie T2, Sacred2, TQ, Divinity usw. usf. es schon eher einen Unterschied macht und man sich damit brünsten kann, das man das Game ausschließlich mit "Weißen" Gegenständen durchgespielt hat, denn hier sind IMO die Unterschiede zwischen "Weißen" und "Magischen" Gegenständen gewaltig...

Edit: Bei D3 kommt mir das Argument "Ich spiele nur mit weißen Gegenständen" wie eine Verzweiflungstat der genervten Spieler, die nichts gescheites gedroppt bekommen und aus dem Grund ganz auf Drops verzichten und das Game mit "Weißen" Gegenständen spielen wollen vor :lol2:
So war das jedenfalls bei mir :mrgreen:

FOE
Moderator der Technik
Moderator der Technik
Beiträge: 5393
Registriert: Di 11. Aug 2009, 07:37
Wohnort: Vösendorf bei Wien
Kontaktdaten:

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von FOE » Fr 21. Dez 2012, 17:40

Wanderer hat geschrieben: :mrgreen:
Sorry aber ein Kommentar dazu kann ich mir nun doch nicht verkneifen:
Null Problemo! :mrgreen:
Wanderer hat geschrieben:Du könntest aber auch durchaus D3 anstatt nur mit "Weißen" 'Gegenständen zu spielen mit x-beliebigen "Bunten" (nicht gekauften!) Gegenständen (selbst sogenannten Legendarys!) spielen und es würde keinen großen Unterschied machen, denn zu 99% sind die "Bunten" Drops aus D3 genauso SINNFREI wie die weißen, wobei man sich bei den weißen wenigstens nicht darüber ärgert das falsche Werte drauf sind, weil schlicht und einfach garkeine anderen Werte als der Waffenschaden oder RS-Schutz drauf ist, und der Grundschaden bzw. der Rüstungsschutz auf "Weißen" oft viel höher ist als bei sogenannten "Magischen"... :mrgreen:
Schonmal aufgefallen? :mrgreen:
^^ :lol: Dass ist nicht von der Hand zu weisen! :lol2:
Wanderer hat geschrieben:Macht also keinen allzugroßen Unterschied bzw. du bist mit "Weißen" in D3 sogar noch im Vorteil, während in anderen Games wie T2, Sacred2, TQ, Divinity usw. usf. es schon eher einen Unterschied macht und man sich damit brünsten kann, das man das Game ausschließlich mit "Weißen" Gegenständen durchgespielt hat, denn hier sind IMO die Unterschiede zwischen "Weißen" und "Magischen" Gegenständen gewaltig...
Naja, es ist schon auch bei D3 ein Unterschied, aber er fällt teilweise nicht so krass aus, wie z.B. bei TL2 jetzt ...
Wanderer hat geschrieben:Edit: Bei D3 kommt mir das Argument "Ich spiele nur mit weißen Gegenständen" wie eine Verzweiflungstat der genervten Spieler, die nichts gescheites gedroppt bekommen und aus dem Grund ganz auf Drops verzichten und das Game mit "Weißen" Gegenständen spielen wollen vor :lol2:
So war das jedenfalls bei mir :mrgreen:
Wohl eher: Sch*** auf's AH ... :lol2:
Servus, Erwin
--
Mein « Bild » Thema :!:
^^ Meine PC's, Meine Char's, Kompendien, Links, ...
--
Ein (techn.) Problem :?:   » [Sammlung] Probleme mit/um Torchlight 1 // Torchlight 2 :!:

Bröckchen
Minenerkunder
Beiträge: 13
Registriert: Mi 5. Dez 2012, 07:43

Re: [Disk.] Torchlight 2 und Diablo 3 - Vergleiche / Eindrüc

Beitrag von Bröckchen » Sa 22. Dez 2012, 19:35

Hallo zusammen,
da ich nun schon etwas Zeit mit Tl2 verbracht habe möchte ich hier auch mal meine persönlichen Vergleiche und Eindrücke zu D3 in Form einer +- Staffelung preisgeben :)
Also bei D3 habe ich drei 60er hochgespielt (plvl 20-30) und bei T2 zwei 100er (und ein 72er) und befinde mich mit einem zurzeit in NG+++.

Was gefällt mir an D3 mehr?
+ mir gefällt die Visualisierung vieler Skills besser, da sie mit mehr "Wucht" auf den Gegner treffen (z.B. vom Barbar)
+ das Battlenet, die recht offene Informationspolitik und Kundennähe,-freundlichkeit
+ gutes Bugfixing und Klassenbalance
+ unterschiedliche Resourcensysteme der Klassen
+ die fights mit Champions (Inferno)
+ die Größe der Truhe, Edelsteine sind stapelbar

Was gefällt mir an D3 nicht (mehr)?
- das lootsystem, das wort "rare" ist in D3 bedeutungslos...
- das AH hat für mich auf kurz oder lang den Spass am Spiel sehr getrübt, vor allem als eingeschworener selfounder
- eine Klasse hochleveln reicht...
- keine Variationen der Aussenareale bzw. wenige bei Dungeons
- keine Sidequests
- das Craftingsystem des Schmieds ist für 60er ziemlich verkorkst und zu teuer

Was gefällt mir an T2 mehr?
+ Allem voran der Movementspeed - für ein einfaches Spielsystem wie das H&S ist er perfekt, teilweise sogar noch zu langsam, denn oft habe ich Hast 6 dauerhaft auf cooldown (dickes - für D3)
+ die ganzen Zauberbücher von Diener beschwören über Waffenexpertise bis hinzu magicfind, alles sehr cool und hilfreich
+ der Begleiter, verschiedene Tiere zur Auswahl, es kann in die Stadt zum verkaufen und einkaufen geschickt werden und kämpft sogar noch mit - einfach nur nobel
+ das Angeln und die verschiedenen Verwandlungen der Fische für den Begleiter
+ Große Außenareale, random maps (- für D3)
+ Das Kartenwerk
+ Die Bossfights, sehr einfallsreich und einfach gut gemacht
+ Die Musik ist sehr stimmig
+ Der Loot, viele gute set´s und rares schon im niedrigen levelbereich
+ Rares haben feste affixe
+ die Anforderungen eines Gegenstands, entweder Level x oder von Attribut x so und so viel, total geil
+ lustige Namen von Rares wie z.b. der Heavy Metal Helm oder die Pistole "Todesstrafe", die den Nahkampfwaffenschaden um 20% erhöht oder siehe auch den Gegenstand "Schneesturm" ;)
+ der Transmuter, die verschiedenen enchanter und Vielfalt der Edelsteine, einfach super!
+ LAN
+ flüssiges hack´n slay mit absehbaren Fortschritten
+ das Stadtportal, denn man wird beim casten nicht direkt in die Stadt teleportiert und gerade im multiplayer ist das sehr komfortabel um sich den Weg von bereits aufgedecktem Gebiet somit zu sparen (- für D3)
+ wählbarer Schwierigkeitsgrad und "Neues Spiel"
+ Skillvielfalt, Talentbäume etc.
+ das Gold wirkt in T2 nicht so inflationär, dank Glücksspiel und Verzauberungen
+ die Klassen sind bei Neuerstellung modelierbar durch Gesicht und Frisur

Was gefällt mir an T2 nicht so sehr?
- manche skills sind total overpowered, siehe Glevenwurf vom Vaganten oder das Kraftfeld vom Ingineur (aber ok)
- publicgames, erstmal die Seltenheit von offenen Spielen im deutschen Bereich und hinzu kommt, dass man nicht weiss ob man es mit cheatern zu tun hat (kleines + für D3)
- Internetgames, strikte nat... ab und zu brauchen mein Kumpel und ich ein paar Anläufe bis wir ins erstellte Spiel joinen können und den ein oder anderen Spielabsturz während des Ladebildschirms gabs schon öfter (+ für D3)
- Ladezeiten zwischen den Gebieten des gleichen Aktes (+ für D3)

Dem stehe ich neutral gegenüber:
- Grafik, bei D3 ist die Grafik schon realistischer und gothischer, aber mittlerweile sehe ich die Grafik von T2 als sehr gelungen und sehr liebevoll umgesetzt, mein Ingi sieht richtig cool aus
- Skillbuilds und ihre Vielfalt, jedes hat persönliche Vor- und Nachteile. Ich fand es bei D3 eigentlich ganz cool, dass man sich keine Gedanken bei der Attributverteilung machen musste und die Skills samt Rune jederzeit wechseln konnte. T2 nimmt eher die klassische Variante mit Punkten setzen bei skills und Attributen. Na gut, evtl ist es doch ein + für T2, denn immerhin habe ich zwei Ingis hochgespielt, was sich ja irgendwo im Wiederspielwert zeigt :)
- Onlinezwang, ist mir persönlich ziemlich tröte, da ich sowieso permanent online bin sobald der Rechner hochgefahren hat.
- Maximales Level
- Anzahl der Klassen
- Spielzeit, wobei ich die Vermutung habe T2 ist grösser als D3, denn mittlerweile kommt es mir so vor, dass D3 durch den echt lahmen movementspeed künstlich in die Länge gezogen ist.
So, das sind meine persönlichen Eindrück und Vergleiche zu T2 & D3. Ich hoffe es sind nicht zuviele geworden und keiner meiner aufgelisteten Punkte haben sich mit anderen neutralisiert ;)

Antworten