Fansite Event vom 14. November 2011

Allgemeine Themen zum Nachfolger Torchlight 2 werden hier besprochen.

Moderatoren: Malgardian, FOE, frx

Antworten
Benutzeravatar
Telias
Administrator
Beiträge: 663
Registriert: Fr 22. Mai 2009, 10:56

Fansite Event vom 14. November 2011

Beitrag von Telias » Fr 18. Nov 2011, 20:49

Am 14. November wurden 5 Personen aus der Community von Runic Games eingeladen. Dazu gehörten 3 Personen, die an der bekannten Fanseite Runic Games Fansite mitwirken bzw. zur Community gehören, sowie Flux, der sich im Team einer der größten englischen Diablo 3 Fanseiten befindet und ich, Telias, Admin der einzigen mir bekannten deutschen Fanseite zu Torchlight. Wir haben uns das Studio angeschaut, Torchlight 2 so lange gespielt wie es die Zeit zugelassen hat, einen Podcast aufgenommen und zahlreiche Personen aus dem Entwickler-Team über alles Mögliche befragt. Es war ein langer Tag und einige von uns konnten sogar noch am nächsten Tag ins Büro fahren, um weiter zu spielen. Alle Beteiligten bringen zahlreiche Informationen in Form von Interviews, Musikstücken, Videos oder weiteren Informationen zurück. Da wir zu RGF ein gutes Verhältnis pflegen, haben wir uns schon im Vorfeld abgesprochen und zusammengearbeitet, statt uns als Konkurrenz zu betrachten, so wie das bei vielen Fanseiten leider der Fall ist. Jeder Beteiligte hat exklusives Material und damit ihr nichts verpasst, werden wir am Ende dieses Artikels sämtliche Links bereitstellen. Jerich (aus der Community von RGF) hat die ganze Zeit Fragen gestellt und sich Notizen gemacht. Der hat nicht mal beim Essen seinen Block auf die Seite gestellt. Seine Q&A Liste ist ebenfalls in diesem Artikel verlinkt. Die wichtigsten Themen werden aber voraussichtlich sowieso in unserem Forum angesprochen.

Übersichtshalber hier die Links zu allen Artikeln und Medien aus diesem Event.
Offizielle Seite
Beta Start und Release Verschiebung
Podcast mit den anwesenden Fanseiten

Torchlight Source Links
- Exklusives Musikstück

RGF Links
- Rundgang durch das Studio auf Video
- Exklusives Musikstück von Matt Uelmen bei RGF
- Sp3tSnAz / Mika's Erfahrungsbericht
- Hawkn's Erfahrungsbericht Teil 1
- Hawkn's Erfahrungsbericht Teil 2
- Jerich's Notizen und Community Q&A
- Jerich's Erfahrungsbericht (folgt bald)
- Das neue Journal (Statistiken)

Diablo3: Incgamers Link
- Flux Erfahrungsbericht
- Travis Baldree Interview und Podcast

Über Runic Games
Bevor ich euch nun meine Eindrücke vom Spiel selbst mitteile, möchte ich ein wenig über Runic Games berichten. Wer sich nicht dafür interessiert, der kann dieses Kapitel überspringen. Das Büro von Runic Games ist im Zentrum vom Seattle zu finden. Dort arbeiten ca. 30-35 Leute in einem großen Raum ohne Zwischenwände zusammen. Nur eine Handvoll Leute wie z.B. Max und Eric Schaefer sowie Matt Uelmen arbeiten in San Francisco. In einem Zimmer waren mehrere PCs mit der aktuellsten Version von Torchlight 2 aufgestellt. Ein weiteres Zimmer diente als Konferenzraum, in welchem wir auch den Podcast aufgenommen haben. Weitere Räume dienten nur als Stauraum. Unsere Kollegen von RGF haben einen kleinen Rundgang gemacht und das Büro, kommentiert von Wonder Russel, auf Video aufgenommen. Wir sind für amerikanische Verhältnisse relativ früh im Büro aufgetaucht (ca. 10 Uhr) und haben sofort die lockere Atmosphäre im Büro gespürt. Es gibt bei Runic Games keine bessere Büroausstattung oder eigene Zimmer für Personen höheren Ranges. Es klammert sich auch niemand an seinen Computer um sich von den anderen abzuschotten und schnell seine Arbeit zu erledigen um so früh wie möglich wieder nach Hause zu fahren. Das Gegenteil ist der Fall. Vor allem am Montag wird der Tag mit Smalltalk angefangen. Und später ist auch und zu einer aus dem Team zu uns gekommen und hat zugeschaut wie wir uns beim Spielen so anstellen. Insgesamt waren es aber ca. 5 Personen, die uns den ganzen Tag betreut haben. Dazu gehörten Wonder Russel, die für gute Stimmung im Büro sorgt und die komplette Veranstaltung geplant hat, Travis Baldree, bei dem man nicht genau sagen kann was er macht, da er genaugenommen so gut wie in allen Bereichen tätig ist, Marsh der ebenfalls vieles beantwortet hat und Max Schaefer, der wegen uns extra aus San Francisco angereist ist. Wir haben sowohl über private Dinge gesprochen als auch über Torchlight 2 selbst. Es gab keine Frage die nicht beantwortet wurde oder wo wir das Gefühl hatten, dass man uns etwas nicht sagen mochte. Und obwohl alle sehr offen waren, gab es nur ein Thema worüber wir nicht reden sollen. Es handelt sich um eine Überraschung, die wir euch verderben, wenn wir darüber berichten.

Torchlight 2 Allgemein
Wir konnten so lange spielen wie wir wollten. Doch die Zeit ist schneller vergangen als uns lieb war. Der ein oder andere hätte sicherlich auch das Essen ausfallen lassen, um länger spielen zu können. Ich berichte nun wie ich selbst das Spiel erlebt habe. Zu Beginn sollte ich zwischen Singleplayer, Internet und LAN wählen. Wir haben den LAN Modus genommen, damit wir alle zusammen spielen konnten. Gruppen bilden mussten wir nicht, da dies automatisch geschehen ist. Und obwohl ich selbst einen Schwierigkeitsgrad auswählen konnte, haben in dem Schwierigkeitsgrad des Erstellers gespielt, denn in Multiplayer Spielen haben alle den gleichen Schwierigkeitsgrad. Bevor ich es vergesse: Wir haben mit dem allerneusten Build gespielt. Das Patch-System funktioniert wunderbar, sodass es kein Problem ist die Spiele-Computer immer aktuell zu halten.

Jeder Spieler kann für sich selbst spielen und seine eigenen Quests erfüllen. Besonders am Anfang habe ich des Öfteren der Gruppe hinterher gehangen, da ich Skill-Beschreibungen und andere Dinge gelesen haben. Doch das ist kein Problem, denn aus der Stadt war es mir möglich mich zu jedem beliebigen Spieler teleportieren zu lassen. Über jedem Spieler ist auch der Name des Ortes zu finden, in dem er sich gerade befindet. Die Minimap selbst ist ebenfalls übersichtlich gestaltet. Diese konnte ich als Karte auf verschiedenen Positionen auf dem Bildschirm, oder als richtige Minimap rechts oben anzeigen lassen. Auf der Karte sind die Positionen der Gruppenmitglieder eingezeichnet sowie die Position, zu der man sich für einen Quest begeben soll, und dass auch wenn die Karte noch nicht komplett erforscht wurde. Wenn ich eine Aufgabe für ein anderes Gebiet hatte, dann wurde ich zum Eingang dieses Gebietes geführt.

Zu den Gebieten selbst sei gesagt, dass diese nicht nur aus engen Pfaden bestehen. Diesen Eindruck hatte ich jedenfalls immer aus den Screenshots bevor ich das Spiel selbst gesehen habe. Ich kann mich zwar nicht an ein Gebiet mit außerordentlich großer Freifläche erinnern, es ist jedoch nicht so, dass es nur einen Weg gibt dem man folgen muss. Schon im zweiten Gebiet habe ich mehrere Pfade gesehen, die alle irgendwo hinführen, z.B. zu einem anderen Gebiet, Dungeon oder einem questrelevanten Ort. Wir haben leider nicht allzu viele neue Orte sehen können als wir selbst gespielt haben, doch später wurde gecheatet, sodass wir Städte und Dungeons aus späteren Regionen sehen konnten. Dadurch hat übrigens auch eine Zwischensequenz begonnen, die sehr schnell weg geklickt wurde, damit auch wir noch eine Überraschung haben. Diese sahen wirklich gut aus und ich kann jetzt schon versprechen, dass es nicht langweilig wird. Der Grund warum diese nicht so oft in Screenshots gezeigt werden liegt sicherlich daran, dass sie noch sehr leer wirken, da dort noch wenige NPCs oder Monster vorhanden sind.

Was die Kämpfe betrifft, so fand ich diese noch ein wenig unübersichtlich. Es war nur schwer zu erkennen wer Freund und wer Feind war. Auch wenn ich meine Gruppenmitglieder nicht unter Beschuss nehmen konnte, so hätte ich es mir gewünscht Gegner wie z.B. besondere Monster oder Bosse schneller zu erkennen, damit ich weiß wohin ich schießen soll. Doch hier wird noch am Design gearbeitet.

Allgemein war es für uns genauso spannend zu spielen, wie für das Runic Games Team, das uns beim Spielen zugeschaut hat. Die Personen haben sich auch immer wieder zu einem anderen Spieler gesetzt und zugeschaut, um zu erfahren wie jeder einzelne in bestimmten Situationen reagiert. Das lustige war, dass wirklich jeder einen eigenen Spiel-Stil hatte und so konnte auch Runic Games noch dazulernen. Wenn wir irgendwo nicht klar gekommen sind, dann hat man uns natürlich geholfen und ab und zu gab es auch Tipps und Tricks. Gleichzeitig haben wir unser Feedback abgegeben. Zudem haben wir durch die unterschiedlichen Spielstile auch Bugs gefunden, die ein Entwickler nicht gefunden hätte. Hinter uns war eine Tafel, die nach unserem Besuch mit neuen Ideen und Bugs gefüllt wurde. Ich bin mir sicher, dass man bei Runic Games auch während der Beta-Phase und nach dem Release offen für Veränderungen ist. Wenn also jemand wirklich helfen möchte das Spiel besser zu machen, so wird er im offiziellen Forum mit konstruktiver Kritik sicherlich was bewegen können.

Pets
Derzeit gibt es die folgenden 7 Pets zur Auswahl:
Frettchen, Hund, Katze, Panter, Bulldogge, Dinosaurier (Chakawary) und Falke
Neues konnte ich bei den Tieren nicht finden. Hier handelt es sich jedoch um ein Feature, das noch nicht final ist. Gleiches gilt für das Angeln.

Verzaubern
Das Verzaubern von Gegenständen hat sich komplett geändert. Verzauberer findet man nun in Städten oder zufällig in den einzelnen Regionen. Leider habe ich keinen Verzauberer gefunden und nur nebenbei zugehört als einer vom Entwicklerteam darüber gesprochen hat. Jeder Verzauberer hat einen eigenen „Pool“ an möglichen Verzauberungen die er anbietet. Wie so ein „Pool“ ausschaut konnte ich jedoch nicht sehen. Es gibt übrigens keine negativen Effekte in Torchlight 2. Und man kann die Verzauberungen vom Verzaubern zurücksetzten und es nochmal von neuem versuchen. Effekte die bereits auf dem Gegenstand waren, sind davon nicht betroffen.

Benutzeravatar
Telias
Administrator
Beiträge: 663
Registriert: Fr 22. Mai 2009, 10:56

Re: Fansite Event vom 14. November 2011

Beitrag von Telias » Fr 18. Nov 2011, 20:52

Klassen Allgemein
Mein erster Charakter war ein Embermage. Diesen habe ich auch am längsten gespielt. Soweit ich mich erinnern kann hatte ich ihn zum Schluss auf Stufe 13 gebracht. Alle anderen Klassen habe ich meist nur bis Stufe 5-7 gebracht. Aber mit jeder Klasse habe ich einige der Skills getestet. Im Forum posten wir bald alle Skills, aus dem aktuellen Build. Doch Vorsicht das ist ganz sicher nicht die finale Version der Fähigkeiten. Jeder Charakter hat 3 unterschiedliche Kategorien mit je 10 Skills. Bei allen Klassen haben jedoch noch viele Fähigkeiten gefehlt. Abgesehen davon kam der Satz „Ihr wollt nicht wissen wie oft wir die Skills bereits verändert haben“, was darauf schließen lässt, dass sich noch sehr viel verändert. Sehr interessant ist die Statistik Seite auf der man so ziemlich alles nachlesen kann. Alle Daten die dort zu finden sind, kann ich hier jetzt nicht auflisten, da es einfach zu viele waren (so um die 70 Werte). Aber anhand der Anzahl seht ihr bereits selbst dass man dort so gut wie alles findet, angefangen von nützlichen Schadens- und Rüstwerten, bis hin zu Statistiken wo zu sehen ist wie lange man spielt oder wie viele Bosse man bereits erledigt hat.

Schwierigkeitsgrade
Da noch nicht mal alle Skills fertig waren, war natürlich auch das Balancing noch nicht fertig, was man vor allem in den höheren Schwierigkeitsgraden gemerkt hat. Den einfachen Schwierigkeitsgrad habe ich gar nicht erst getestet, jedoch hatte man uns gesagt dass es schwer ist im „easy“ Modus zu sterben. Den normalen Schwierigkeitsgrad fand ich persönlich ebenfalls noch sehr einfach. Danach gibt es noch „Hard“ und „Very Hard“ und letzerer ist seinen Namen wert. Dies habe ich vor allem mit den Nahkampfklassen gemerkt, da mir das Geld ständig ausgegangen ist. Die Tränke werden in diesem Schwierigkeitsgrad teuer. Vor allem am Anfang des Spieles ist es wichtig sich Rüstungen oder noch besser Waffen zu kaufen. Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen findet man bei Torchlight 2 am Anfang viel Brauchbares in verschieden Qualitätsstufen. Mit meinem Berserker war ich sehr früh machtlos gegen die zu starken Gegner. Als ich jedoch 2 gute Waffen gekauft habe, war ich wieder zurück im Rennen und konnte weitermachen. Dafür hatte ich jedoch kein Geld mehr für Tränke und an eine neue Rüstung habe ich gar nicht erst gedacht. Ohne Tränke war es schwer zu so weiter zu machen und meine einzige Chance war nun Quests zu erfüllen. Die Belohnungen der Quests sind vor allem im sehr schweren Modus wichtig, denn da gibt es richtig viel Gold und auch gute Gegenstände die überlebensnotwendig sind.

Fähigkeiten
Jede Klasse hat 3 verschiedene Talentbäume. Wobei ich mit dem Namen Talentbaum nicht wirklich zufrieden bin. Die einzige Voraussetzung die es bei Fähigkeiten jedoch auch bei den einzelnen Rängen gibt, ist die Charakterstufe. Man wird also nicht dazu gezwungen Punkte in bestimmte Skills oder allgemein in Talentbäume zu stecken um andere Skills freizuschalten und man hat auch keine Vor- oder Nachteile, wenn man sich dazu entscheidet Fähigkeiten aus nur einem Talentbaum zu benutzen. Doch wozu gibt es dann diese Talentbäume dann? Die Fähigkeiten jedes Talentbaumes passen ganz gut zu einem Spielstiel. Je Talentbaum gibt es 10 unterschiedliche Skills und jeder Skill hat 15 Ränge. Es gibt sowohl passive als auch aktive Skills.

Klassen Boni
Jede Klasse hat ihren eigenen Bonus (Aufladungen), wenn ich das so nennen darf. Am unteren Bildschirmrand, direkt über der Skilleiste ist eine weitere kleinere Leiste zu sehen, die bei jeder Klasse anders ausschaut. Dort wird der „Boni“ aufgeladen indem ihr Schaden austeilt. Wie schnell sich dieser auflädt, hängt von der Klasse und den Skills ab. Es gibt Fähigkeiten mit Area-Damage welche sehr schnell aufladen und Skills die gar keine Aufladung zulassen. Was das für Boni sind und wie ihr diese Einsetzt wird bei jeder Klasse einzeln aufgelistet.

Embermage
Der Boni vom Embermage wird relativ langsam aufgeladen, was wohl daran liegt, dass er mehrere AOE-Effekte hat. Mit diesen Gebietsschäden wird der Boni nämlich sehr schnell aufgeladen da man damit auch mehrere Gegner gleichzeitig trifft. Ist der Boni komplett aufgeladen, so wird der Skill-Damage 7 Sekunden lang um 25% erhöht. Zudem verbraucht ihr während dieser Zeit kein Mana.

Der Embermage ist ein typischer Magier der elementare Kräfte als Waffe einsetzt. Zu seinem Repertoire gehören zahlreiche Fähigkeiten Elemente Feuer, Kälte und Sturm. Er ist vor allem ein Fernkämpfer und stark gegen Monstergruppen, er hat jedoch auch Nahkampf-Fähigkeiten. Durch die verschiedenen Elemente stehen ihm viele Kampfarten zur Verfügung. Mit seinen Inferno-Zaubern teilt er vor allem Flächenschaden und Schaden über Zeit aus. Seine Sturmfähigkeiten sind ebenfalls gut gegen Monstergruppen, da er seine Gegner auch noch betäubt. Auch hier gibt es Fähigkeiten mit Flächenschaden und Schaden über Zeit. Die Stärke bei den Frost-Fähigkeiten ist eindeutig das einfrieren der Gegner. Viele Fähigkeiten haben die Chance Gegner für eine kurze Zeit unbeweglich zu machen. Zudem hat der Embermage auch noch einen Teleport-Zauber mit dem er sich von Gegnern weg oder zu Gegnern hin teleportieren kann. An beiden Stellen erleiden seine Gegner Schaden, können für kurze Zeit eingefroren werden und erleiden auch noch „Knockback“ Schaden. Diesen Zauber habe ich jedoch auch oft benutzt, wenn ich schnell durch ein Gebiet wollte.


Berserker
Der Boni bzw. die Aufladung des Berserkers versetzt ihn für 5 Sekunden in Raserei. In dieser Zeit teilt er bei sämtlichen Angriffen kritischen Schaden aus. Im Vergleich zum Embermage geht die Aufladung bei dieser Klasse schneller.

Der Berserker ist eine Nahkampfklasse, die vor allem physischen Schaden austeilt. Seine Blutungseffekte sind Skills, die Schaden über Zeit verursachen. Zudem hat er Fähigkeiten mit denen er seinen Gegnern nicht nur Leben abzieht, sondern die abgezogenen lebenspunkte bei sich selbst hinzufügt (Lifeleech). Bei einigen Fähigkeiten gibt es einen Bonus wenn er zwei Waffen gleichzeitig trägt. Durch seine Buffs verbessert er seine Rüstung oder den Schaden den er austeilt. Genau das Gegenteil macht er mit den Debuffs bei seinen Gegnern. Auch er kann Gegner einfrieren. Und zu guter letzte hat er auch noch nette Begleiter wie z.B. Wölfe, die ihm im Kampf helfen. Die Fähigkeiten seiner Begleiter kann er durch passive Skills verbessern.

Engineer
Der Boni vom Engineer kann bis zu 5 Mal aufgeladen werden, was durch 5 Punkte dargestellt wird. Je mehr Punkte er hat, desto mehr Power steht ihm zur Verfügung. Nur durch bestimmte Skills wird „Power“ aufgeladen. Andere Skills verbrauchen wiederum diese Power und das auf unterschiedliche Weise. Einige Skills verbrauchen grundsätzlich nur einen Punkt Power und andere verbrauchen alle Punkte die der Engineer angesammelt hat und sind umso mächtiger, je mehr Power-Punkte er zu dem Zeitpunkt hat.

Der Engineer ist ein Tüftler und setzt zahlreiche Bomben, Granaten und Minen mit unterschiedlichen Effekten ein. Einige betäuben die Gegner, andere erblinden sie. Zudem kann er Bots erstellen, die eine Zeit lang für ihn kämpfen. Er ist wie der Berserker ebenfalls stark im Nahkampf, sowohl mit 1-Hand-Waffen in Verbindung mit Schilden, als auch mit 2-Hand-Waffen. Gleichzeitig hat er auch noch Fähigkeiten, die ihn mit Fernkampfwaffen zu einem gefährlichen Gegner machen. Der Engineer hat mehrere passive Fähigkeiten mit denen er seine Verteidigung erhöht.

Outlander
Der Bonus des Outlanders erhöht gleich mehrere Werte. Es wird sowohl eure Zauberrate, als auch die Angriffsgeschwindigkeit erhöht. Zudem werden eure Chance zum Blocken und die Chance auf kritische Schläge verbessert.

Der Outlander hat zahlreiche aktive Fähigkeiten die Fernkampfwaffen voraussetzen und passive Fähigkeiten welche den Schaden für Fernkampfwaffen erhöhen. Das gleiche gibt es dann auch für Nahkampfwaffen. Somit ist diese Klasse also für beide Kampfstiele geeignet. Bei einigen Fähigkeiten ist es egal welche Fernkampf- bzw. Nahkampfwaffe ihr benutzt, bei anderen wird es spezieller und einige sind so speziell das sie nur mit einer Waffenart funktionieren, wie z.B. Bonusschaden wenn ihr 2 Pistolen gleichzeitig einsetzt. Der Outlander hat Fähigkeiten mit denen er seine Gegner, erblinden, schocken oder auf andere Weise desorientieren kann. Getötete Gegner lässt er zudem als Zombies für sich kämpfen. Und zu guter Letzt hat er noch zahlreiche passive Fähigkeiten und Buffs, die je nach Spielstiel nützlich sind.

Killmouse
Rattenfänger
Beiträge: 2
Registriert: Sa 15. Aug 2009, 00:13

Re: Fansite Event vom 14. November 2011

Beitrag von Killmouse » Fr 18. Nov 2011, 23:58

danke für dein bericht !!!!, auch wenn das spiel delayed wird, solang das spiel gut und bugfrei wird , kein problem :)

FOE
Moderator der Technik
Moderator der Technik
Beiträge: 5420
Registriert: Di 11. Aug 2009, 07:37
Wohnort: Vösendorf bei Wien
Kontaktdaten:

Re: Fansite Event vom 14. November 2011

Beitrag von FOE » Sa 19. Nov 2011, 12:30

Tolle Sache! :D

Bin gespannt, was Du uns da noch so berichten wirst. :)
Servus, Erwin
--
Mein « Bild » Thema :!:
^^ Meine PC's, Meine Char's, Kompendien, Links, ...
--
Ein (techn.) Problem :?:   » [Sammlung] Probleme mit/um Torchlight 1 // Torchlight 2 :!:

Benutzeravatar
Telias
Administrator
Beiträge: 663
Registriert: Fr 22. Mai 2009, 10:56

Re: Fansite Event vom 14. November 2011

Beitrag von Telias » Sa 19. Nov 2011, 21:17

So zweiter Teil ist online. Viel Spaß. Ich hab sicherlich nicht alles aufgeschrieben was mir so aufgefallen ist. Wenn ihr also noch Fragen habt, dann könnt ihr sie gerne stellen. Allerdings denke ich das in dem Podcast fast alles beantwortet wurde und wenn nicht, dann hat das Jerich sicherlich in seiner Q&A aufgelistet oder jemand anders in seinem Erfahrungsbericht. Die Links findet ihr alle oben im ersten Beitrag.

Antworten